0 Daumen
389 Aufrufe

Hallo, kann mir kurz jemand erklÀren wie ich mit diesen Werten: Windungszahl n=3600 (konstant), StromstÀrke I in A: bei 0, 01A hat das B-Feld einen Wert von 7, 03mT, bej einer Windungszahl von 3600 hat das B-Feld einen Wert von 26, 31mT aif die magnetische Feldkonstante komme? Vielen Dank schonmal im Voraus :)

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Es gilt:

B = Ό * N * ( I / L )

B : magnetische Flussdichte,
Ό : magnetische Feldkonstante
N : Windungszahl der Spule
I : StromstÀrke
L : LĂ€nge der Spule

Mit den Vorgaben der Aufgabenstellung,( N = 3600 sowie "bei 0, 01A hat das B-Feld einen Wert von 7, 03mT"), also N = 3600, I = 0,01 A , B = 7,03 mT = 0,00703 T ergibt sich die Gleichung:

 0,00703 = ÎŒ * 3600 * ( 0,01 / L )

Die zweite Angabe ("bej einer Windungszahl von 3600 hat das B-Feld einen Wert von 26, 31mT") fĂŒhrt auf die Gleichung:

0,02631 = Ό * 3600 * ( I / L )

Das sind zwei Gleichungen mit drei Unbekannten. Ein solches System ist nicht eindeutig lösbar, es fehlt also noch eine weitere Information, z.B. die LĂ€nge der Spule oder die StromstĂ€rke I fĂŒr die zweite Gleichung. Dann könnte man das Gleichungssystem lösen und bekĂ€me den Wert von ÎŒ heraus.

 


 

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...