0 Daumen
599 Aufrufe

Hey, :D

(siehe Anhang für Aufgabe+Lösung)

Ich habe die Aufgabe zwar nachhinein durch die Lösung ''verstanden'' aber jedoch vestehe ich nur eins nicht warum steht in der Lösung bei Mi,G,r  -(1/2)l*(1/2) qo l (wenn nicht verstanden siehe Lösung in Anhang dort habe ich diese Stelle markiert)?

Ist das so weil wenn man das Gesamtsystem in zwei Einzelsysteme teilt die Streckenlast nicht zu Ende geht und so man auch deswegen eine konstante Streckenlast dazurechnen muss bei Mi,G,rechts?

MfG,

mistermathe

Anhang:

Aufgabe:

Bild Mathematik

Lösung:

Bild Mathematik

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hey mistermathe! :-)

Die negativen(rechtsdrehenden) Drehmomente in Mi,G,r werden von der Streckenlast verursacht.
Die Streckenlast lässt sich in ein Rechteck und in ein Dreieck aufteilen(Aufteilung und Rechnung siehe
Skizze unten).
 Bild Mathematik

Beste Grüße
gorgar

von 1,0 k
+1 Daumen

Die Streckenlast rechts von G läuft von q0/2 bis q0.

Daher teilt man die Streckenlast in ein Rechteck (FRechteck=q0/2*l) und in ein Dreieck

(FDreieck=1/2*q0/2*l) auf:

Für das Rechteck ergibt sich das rot unterstrichene Moment (Hebelarm 1/2*l).

Für das Dreieck ergibt sich der das Moment zu FDreieck*2/3*l (Schwerpunkt Dreieck=2/3*l).

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community