0 Daumen
488 Aufrufe

Guten Abend,


Ich versuche grad, ein Experiment zu finden, womit man den Ortsfaktor ( die Fallbeschleuning ) der Erde berechnen kann.

Da habe ich mir folgendes Experiment ausgedacht:

Man nähme ein Messband und markiert an der Wand einen Punkt, welcher 1m hoch ist,

dann lässt man ein Objekt fallen und misst die Zeit mithilfe einer Stoppuhr,

als letztes setzt man dies in die Formel a = 2*s / t² ein.


Kann mir da jemand helfen, oder sagen, ob mein Experiment gut ist?

Gruß,
Emre

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ja, das funktioniert. Genauer wird das ganze, wenn du die Fallhöhe größer als 1m wählst (wahrscheinlich einfacher zu messen) und Du mehrere Messungen machst. 

von
Welche Höhe wäre geeignet?

Geeignet ist prinzipiell jede, 1.5-2m sollten aber ausreichend sein, um halbwegs genaue Zeiten messen zu können. 

Danke für deine Antwort!

Ich habe noch eine Frage:

Woher wissen wir, dass die Fallbeschleunigung g = 9.81 m/s² beträgt?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gravimetrie

Man kann das ganze z.B. über die Schwingungsdauer von Pendeln messen. 

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community