0 Daumen
185 Aufrufe

Sachverhalt:

Zur Zeit nehmen wir die Kinematik mit Fokus auf anspruchsvollen Aufgaben (Abi-Niveau) aus den Bereichen

A: gleichförmige Bewegung (konstange Geschwindigkeit)

B: Gleichmässig Beschleunigte Bewegung (konstante Beschleunigung)

Ich stelle mir es so vor, dass ich bei einer gegebenen (Bewegungs-)Aufgabe den unterschied treffen muss um was für eine Bewegung sich es letztendlich handelt. Entweder gehört sie zu A oder B

Das Problem:

Und wenn ich mit dem Lernmittel lerne, sehe ich immens viele Formeln und die sind für mich einfach nicht immer auf Anhieb abrufbar. Die gute Nachricht ist dabei, dass wir ein Formelbüchlein bekommen haben und das an der Prüfung verwenden dürfen. Das Problem ist aber, dass ich nicht weiss wie und ob ich überhaupt aus den Formeln, die im Buch sind die anderen ableiten kann:

Formeln aus dem Buch:

Gleichförmige Bewegung: 

s = s0 + vt 

Gleichmässig beschleunigte Bewegung: Drei Formeln

s = s0+v0t + 1/2at2 ( Bemerkung: s0+v0t für Wert zum Zeitpunkt t=0 und v0t für Anfangsgeschwindigkeit mal Zeit)

v = v+ at

v2 = v20 + 2a(s - s0)


Was muss ich wissen?

Die insgeseamt vier Formeln dürfen an der Prüfung verwendet werden. Aber in unserem Lernmittel stehen immer irgendwelche anderen Formeln (wahrscheinlich per Termumformung umgestellt) und ich verliere bei dieser Stofffülle den Überblick. Deswegen ist es für mich wichtig zu wissen, ob es möglich ist folgendermassen vorzugehen:

 Die Aufgabe durch zu lesen, entscheiden ob Gleichförmige Bewegung (A) oder Gleichmässig beschleunigte Bewegung (B). Dann natürlcih nachdenken und herauskristalisieren was gefragt ist, und herausschreiben was gegeben ist und wenn (A) dann s = s0 + vt so umstellen, dass ich die Gesuchte Grösse erhalte. Analog bei Fall B (konstante Beschleunigung).

Natürlich, habe ich auch die Theorie durchgelesen weil auch Theoriefragen kommen werden aber so Grundsätzlich als Aufgabenlösungsvorgang nimmt es mich wunder ob tatsächlich diese drei Formeln ausreichen um Aufgaben lösen zu können.

von

2 Antworten

+1 Daumen

Guck einfach immer was gegeben ist und was gesucht wird, wird nicht so schwer sein wie du es dir vorstellst

von

Ja ich hab es mal so gemacht wie oben beschrieben und eigentlich geht es wirklich darum, herauszufinden was ist gegeben, was ist gesucht, ist es eine gleichförmige Bewegung, oder eine gleichmässig beschleunigte bewegung, dann eine Formel nehmen und per Termumformung passend umstellen. Bisher hab ich ein paar Aufgaben lösen können aber wenn ich mein Heft durchgelesen habe, Sind es ca. 100 Seiten und dort sind etliche Formeln vorhanden.

Aber ich glaube dass ich mit den oben genannten Formeln auf die jeweiligen komplizierteren im Heft komme. Das wollte ich eigentlich hier wissen.

0 Daumen

Hallo limo,

meist wird in der Aufgabenstellung schon gesagt
um welche Bewegungsform es sich handelt

1- gleichförmige Bewegung
Auto fährt auf der Autobahn mit v = const
s = v * t

2-gleichförmig beschleunigte Bewegung
freier Fall oder ein Auto fährt an
s = 1/2 * a * t^2
v = a * t
( a ist die Bescheunigung )

Das sind die Grundformeln.

Falls du bei Aufgaben Schwierigkeiten hast stelle diese
doch einfach ein.

mfg Gold-und-Silber-lieb-ich-sehr

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community