0 Daumen
108 Aufrufe

In einem Arm eines Mach-Zehnder-Interferometers befindet sich ein Rohr mit ebenen

Glasfenstern an den Enden zum Ein- und Austritt des Lichts (Länge zwischen den inneren

Glasoberflächen: L = 40cm). Das Interferometer wird mit den parallelen Strahlen eines

Helium-Neon-Lasers betrieben (λ = 632nm), die am Ausgang leicht gegeneinander

verkippt sind, damit ein paralleles Interferenzstreifenmuster entsteht. Anfangs ist das Rohr

ausgepumpt (Vakuum! Druckanzeige am Rohr: p1 < 0,01mbar). Wenn dann langsam Gas ins

Rohr eingelassen wird, verschieben sich die Interferenzstreifen. Als sich das Muster um genau

140,0 Interferenzstreifen verschoben hat, wird am Rohr der Druck p2 = 1700mbar angezeigt.

Wie groß ist die Brechzahl des eingefüllten Gases bei Normaldruck (p0 = 1013, 25mbar)?

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 5 Sep 2017 von Gast

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community