+1 Daumen
3,3k Aufrufe

Hallo,


wenn die Kräfte unter dem gleichen Winkel anliegen würden, könnte ich das berechnen, aber so komme ich gerade nicht weiter.

Hab schon diverse Dreiecke aufgestellt und berechnet, aber bisher waren alle Ergebnisse zu groß.

Kann mir jemand den Lösungsweg erklären?


Bild Mathematik

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

zeichne dir 2 rechtwinklige Dreicke mit jeweils unterschiedlichen und unbekannten Höhen, die Hypotenusen sind jeweils die gesuchten Kräfte F1 und F2.

Die Kugel befindet sich in Ruhe, die Summe aller Kräfte ist also 0.

Für die senkrechten Kräfte gilt also:

sin(α)*F1+sin(β)*F2=F

für die zur Ebene parallelen Kräfte gilt:

cos(α)*F1+cos(β)*F2=0

wobei α=55° und β=-50° (Ergeben sich aus den beiden gegebenen Winkel)

Auflösen des Gleichungssystems ergibt F1≈798.56N und F2≈-712.57N (das  - gibt lediglich die entgegengesetzte Richtung an)

von 2,4 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community