0 Daumen
142 Aufrufe

Es wird an eine Feder ein 300g schwerer Körper gehängt, dies verlängert die Feder um 8 cm. Das Pendel wird von der Ruhelage auf 14cm/s nach oben beschläunigt und schwingt.

Die Fragen sind: 
Wann die Masse zum ersten Mal zur Gleichgewichtslage zurückkommt und wie gross die Schingungsamplitude ist.


Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

1. Federkonstante D berechnen  aus D=F*s , mit F=m*g m in kg s in m

dann ω=2*pi*f=√(D/m) daraus die Schingungsdauer T=1/f. v=0,14m/s=A*ω daraus A die Amplitude und nach T/2 kommt es zum ersten Mal in die Ruhelage zurück.

Das sollte dir reichen.

Gruß lul

von 15 k

Vielen Dank für deine Antwort, könntest du mir bitte noch den Teil mit der maximalen Amplitude genauer erklären?

hallo

 t=0 im Ruhelage ; x=A*sin(w*t),  v=x'=A*w*cos(wt),  v(0)=A*w

es gibt keine maximale Amplitude, nur eine maximale Ausrenkung, genannt Amplitude A

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community