0 Daumen
176 Aufrufe

Aufgabe:


Ich habe in einem Experiment den durch Biogas entstandenen Druck aufgezeichnet. und mit folgender Formel das Gasvolumen bestimmt: n=(P*V)/(R*T)
und mit n=((delta P*V Gasraum)/(R*T 313,15K (40°C)))*10^-4 den CO2 Anteil (Formeln aus nem Paper)
Problem/Ansatz:

Jetzt habe ich als Ergebnis 247 mol/ml Gasvolumen und mit der spezifischen Formel für C02 0,0247 mol/ml
Das kommt doch von vorne bis hinten nicht hin? und was bring es mir eigentlich die Molzahl zu wissen? ich will ja ein Volumen haben. Für die CO2 formel müsste ich ja dann theoretisch mit der Molaren Masse multiplizieren: 0,0247 mol/ml*44 g/mol = 1,0868 g/ml aber auch da habe ich ja kein Volumen.

Jetzt mein eigener Ansatz: Wenn ich den Gasraum habe (Vg =147,32 ml) dann den Normaldruck (hier 1 Bar), den aufgezeichneten Druck 4,3 Bar dann müsste doch zumindestens mein Gasvolumen einfach nur 4,3*147,32 =633,476 sein oder? Ich habe in die Flasche NaOH gegeben um CO2 zu binden wodurch ein Druckabfall entstanden ist mein Druck Betrug danach noch 4,046 Bar. 4,046*147,32= 596,05672 -> 633,476-596,05672= 37,42 ml CO2? Das würde 5,09 % Ausmachen was theoretisch Recht wenig ist als CO2 Gehalt.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

das ist doch Biogas, mit einem kleinen Anteil CO2. dabei kannst du nicht mit dem molvolumen von CO2 rechnen. was dein Paper sagt weiß ich nicht vielleicht, kennt das den Anteil CO2 in Biogas?

Dein paper muss doch was zu der Formel sagen?

Wo etwa kommen z.B, die 10-4 her, oben steht P unten ΔP? was ist ΔP

5% finde ich nicht zu wenig, wie hast du die Temperatur eingerechnet? Im übrigen finde ich dein vorgehen richtig. Hast du nur die eine Messung oder kannst den Fehler abschätzen? Wie hältst du den Druck bei Zugabe von NaOH konstant?

lul

Avatar von 32 k

Hallo lul,

danke für die Antwort. Ja das weiß ich auch nicht was mit P in der gegebenen Formel gemeint ist, ich bin davon ausgegangen, dass es einfach der Druck am Ende ist, da sich die Formel nicht auf NaOH Zugabe bezieht. Im Grunde genommen haben die im Paper die Formel selber zusammengesetzt aus der Anfangsformel nach dem idealen Gasgesetz. Das Problem ist, dass die in Ihrer endgültigen Formel auch noch HCL Volumen mit einberechnen (Damit kann man den im Medium gelösten Sauerstoff entfernen). Das ist aber in meinem Fall nicht relevant. Daher hat mein Prof die Formel ungestellt wodurch ich aber eben dieses schlechte Ergebnis erhalte. Im normalfall sollte der CO2 Gehalt bei Biogas bei 25-50% liegen. Wie auch immer ich habe jetzt ein Gespräch mit meinem Prof morgen und hoffe dann dieses Dilemma klären zu können. Vielen Dank für alles ! ;)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community