+1 Daumen
231 Aufrufe

Guten Abend,


Eine magnetische Flussdichte von 0,75 * 10^−2T soll mit einer Zylinderspule (l = 20 cm, d = 5 cm) erreicht werden. Wie groß ist die Windungszahl bei einer Stromstärke von 3 A ?

Meine Rechnung: B = µ0 * µr * N * i / l

N = B * l (Bruchstrich) µ0 * µr * i

N = 0,75 * 10^-2 T * 0,2 m (Bruchstrich) 4*Pi * 10^-7 H/m * 1 * 3 A

N = 397,887

Richtig wären aber 199 Windungen... Findet jemand meinen Denkfehler ?


Danke

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

$$     B=\mu \cdot N \cdot \frac{I}{l}  $$
$$     \frac B \mu   \cdot \frac{l}{I}= N   $$
$$     \frac {7,5 \cdot 10^{-3}\frac{V\,s}{m\cdot m}} { 4\,\pi\cdot 10^{-7}\,\mathrm{\frac{V\,s}{A\,m}}}  \cdot \frac{0,2 m}{3 A}= N   $$
$$     \frac {7,5 \cdot 10^{-3}} { 4\,\pi\cdot 10^{-7}}  \cdot \frac{2 \cdot 10^{-1}}{3 }= N   $$
$$     \frac {2 \cdot7,5 \cdot 10^{-4}} { 3 \cdot 4\,\pi\cdot 10^{-7}} = N   $$
$$     \frac {15} { 3 \cdot 4\,\pi}  \cdot 10^{-4} \cdot 10^{7} = N   $$
$$     \frac {5} {  4\,\pi}  \cdot 10^{3} = N   $$
$$     \frac { 1250} { \,\pi} = N   $$

$$  N =   398   $$

von

Du kommst also auch auf 398 Windungen. Da haben die sich wohl in der Lösung verdruckt.

Musterlösungen sind nicht immer mustergültig ...

... oder bei der Aufgabenstellung ist was unerwähnt geblieben.


Ein $$\mu_r=2$$

wäre allerdings auch etwas ungewöhnlich.

Na wer weiß. Die Aufgabe habe ich jedenfalls auch so abgeschrieben wie sie da stand.


Vielen Dank dir auch für deine Rechnung!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community