0 Daumen
109 Aufrufe

Hallo in bräuchte Hilfe bei dieser Aufgabe, da ich sie nicht verstehe. Ich bin über jede Hilfe sehr dankbar


Aufgabe:

Am Äquator treten des öfteren Perioden absoluter Windstille auf. Ein schlauer Kapitän, der mit seinem Segelboot in eine solche Flaute gekommen ist, entschließt sich, das Boot in Bewegung zu setzen, indem er den Anker (Masse m) zur Mastspitze (Höhe h) hochziehen lässt. Das restliche Boot habe die Masse M.


Warum setzt sich das Boot dadurch in Bewegung und in welche Richtung bewegt sich das Boot?

Außerdem solle man die Geschwidigkeit des Bootes errechnen, wenn der Anker oben angekommen ist.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

die Winkelgeschwindigkeit, mit der sich die Spitze  in Höhe h bewegt ist die gleiche, wie die des Rumpfes, damit ist aber die Bahngeschwindigkeit größer und zwar um das Verhältnis (Re+h)/Re  ,Re=Erdradius.

Gruß lul

von 29 k

okay, und in welche Richtung bewegt sich dann das Boot?

Was denkst du denn? mach mal eine Skizze von den Geschwindigkeiten

lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community