0 Daumen
70 Aufrufe

Hallo, ich habe eine Frage….

Angenommen ich habe R1= 12 Ohm und

Rges= 8 Ohm angegeben

und ich muss R2 herausfinden bzw berechnen

Mit welcher Formel würde ich dies dann machen müssen und warum?

Danke im Voraus

Liebe Grüße

von
Hast du die Antwort auf deine Frage https://www.nanolounge.de/31769/wann-verwende-ich-welche-formel gesehen?

2 Antworten

0 Daumen

Hallo

Wenn der Gesamtwiderstand kleiner ist als der einzelne muss der zweite Widerstand parallel zum ersten sein dann gilt 1/Rges=1/R1+1/R2

setz alles ein was du hast, lös nach 1/R2 auf und dann den Kehrwert, (Kontrolle R2=24Ohm)

Gruß lul

von 23 k

Okay danke erstmal :)

und was ist wenn der Gesamtwiderstand größer ist? Macht das dann einen Unterschied?

Hallo

wenn der Gesamtwiderstand größer ist, muss der 2 te widerstand in Reihe geschaltet werden, dann gilt R1+R2=Rges.

aber  du scheinst, die Antwort : kleiner nur bei Parallel nicht wirklich verstanden zu haben, sonst könntest du das nicht fragen.

lul

0 Daumen

RGes=8 Ohm

R1 = 12 Ohm

Laut dem Kirchoffschen Stromverzweigungsgesetz ist die Summe der Gesamtströme die Summe der Teilströme

Bei parallel geschalteten Widerständen ist der Gesamtwiderstand(hier 8 Ohm) kleiner als der kleinste Widerstand(hier 12 Ohm).

Das heißt R2 muss größer sein:

R2 =Rges / (1 - (Rges / r1))

R2 = 8 / (1 - (8 / 12))

R2 = 24 Ohm.

Bei in Serie geschalteten Widerständen würde sich der Widerstand erhöhen.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community