0 Daumen
80 Aufrufe

Aufgabe:

Aufgabe:
1) Der Grenzwert für radioaktives Jod in Milch wurde nach dem Reaktorunfall von Fukushima auf a = 300 Bq/kg gesenkt. 1 Liter milch hat etwa die masse m = 1 kg. Bei einer Überprüfung wird bei
- einer 0,5 Liter Packung Milch eine Aktivität von A = 160 Bq
- einem Milchtank (75 Liter) eine Aktivität von     A = 22 kBq
gemessen. Welche der beiden proben überschreitet den Grenzwert ? Berechne die zulässige probe


2) Ein im Physikunterricht oft verwendetes radioaktives Präparat ist Radium 226. Auf dem Aufbewahrungsgefäss befindet sich die folgende Angabe: 226; A = 3,3kBq. Bei diesem Stoff finden also wieviele Kernumwandlungen pro Sekunde statt ?

3) In einem Labor wird die Aktivität eines Gesteinsbrockens gemessen: (GMZ= Geiger-Müller-Zählrohr). Der Laborant errechnet aus dem Messwert für eine Minute einen wert von 250 Impulsen pro Sekunde. Er notiert im Laborbuch: Das Gestein hat eine Aktivität A=250 Bq. Begründe warum diese aussage falsch ist.

Bitte ich brauche DRINGEND die Lösung, ich bedanke mich im Voraus für die Hilfe .

von

Vom Duplikat:

Titel: Thema: Aktivität Physik/Mathe

Stichworte: radioaktiv

Aufgabe:

1) Der Grenzwert für radioaktives jod in Milch wurde nach dem Reaktorunfall von Fukushima auf a = 300 Bq/kg gesenkt. 1 Liter milch hat etwa die masse m = 1 kg. Bei einer Überprüfung wird bei

- einer 0,5 Liter Packung Milch eine Aktivität von   A = 160 Bq

- einem Milchtank (75 Liter) eine Aktivität von       A = 22 kBq

gemessen. Welche der beiden proben überschreitet den Grenzwert ? Berechne die zulässige probe

2) Ein im Physikunterricht oft verwendetes radioaktives Präparat ist Radium 226. Auf dem Aufbewahrungsgefäss befindet sich die folgende Angabe: 226; A = 3,3kBq. Bei diesem Stoff finden also wieviele Kernumwandlungen pro Sekunde statt ?

3) In einem Labor wird die Aktivität eines Gesteinsbrockens gemessen: (GMZ= Geiger-Müller-Zählrohr). Der Laborant errechnet aus dem Messwert für eine Minute einen wert von 250 Impulsen pro Sekunde. Er notiert im Laborbuch: Das Gestein hat eine Aktivität A=250 Bq. Begründe warum diese aussage falsch ist.


Bitte ich brauche DRINGEND die Lösung, ich bedanke mich im Voraus für die Hilfe .

Hast du die Aufgabe denn vollständig angegeben?

ja also genau wie ich das da hingeschrieben habe steht es auch auf meinem Blatt

3 Antworten

+1 Daumen

Hallo

a) ist so leicht,  einfachster Dreisatz, da muss man nicht mal wissen was Bq sind. Nur achte darauf dass im einen Fall kBq im anderen nur Bq steht.

b) weisst du was 1Bq ist? 1 kBq=1000Bq

c) 1. das Zählrohr zählt nicht jedes ankommende Teilchen, 2. der Stein strahlt in alle Richtungen, das ZR steht nur in einer.

bis dann lula

von 23 k

Tut mir leid aber ich habe wirklich keines deiner antworten verstehen können haha, sagst du mir bitte genauer was die Lösungen sind ?

ich habe nur noch ein paar Minuten dafür zeit

Dann sag mir 1. was die Aktivität von 1Bq bedeutet?

2. wenn 0,5 Liter 160 irgendwas haben wieviel davon haben dann 1 Liter?

3. haha hilft wenig, sag genauer, was du nicht verstehst.

lul

alles gut ich habs, danke trotzdem

0 Daumen

1)

a1 = (160 Bq) / (0.5 kg) = 320 Bq/kg
a2 = (22000 Bq) / (75 kg) = 293.3 Bq/kg

von 9,7 k

können sie mir sagen welche der proben den Grenzwert überschritten hat ?

Der Grenzwert liegt bei 300 Bq/kg. Schau mal ob du erkennen kannst ob a1 oder a2 über diesem Wert liegt. Das bekommst du hin oder nicht?

ihre Antwort a1 wäre die probe die den Grenzwert überschritten hat nicht wahr?

ihre Antwort a1 wäre die probe die den Grenzwert überschritten hat nicht wahr?

Ja. Natürlich, denn 320 liegt ja klar über 300.

Vielen dank !!! haben sie keinerlei Ahnung von den anderen aufgaben die ich Hochgestelle habe wenn ich fragen darf?

Doch natürlich. Was bedeutet bei 2. eine Aktivität von A = 3,3 kBq

Ihr hab sicher aufgeschrieben was dei Aktivität von 1 Bq bedeutet. Ansonsten weiß das natürlich auch Wikipedia oder auch Youtube.

also auf meinem Blatt steht: Die Einheit der Aktivität A = 1 gleich 1 Sekunde

meinen sie das ?

Ja genau.

1 Bq = 1 Zerfall pro Sekunde

3.3 kBq = ?? Zerfälle pro Sekunde

ich bin wirklich nicht die hellste in Physik, ich denke es bleibt bei 3 ?

Was bedeutet das k? Das ist kein Tippfehler. Aber das hat dir fjf100 eh schon beantwortet.

ja das stimmt, ich danke ihnen trotzdem wirklich für die hilfreichen antworten und für ihre nette Hilfsbereitschaft !!!

0 Daumen

Die Aktivität gibt die zerfallenen Atome pro Sekunde an

Als Bezugsmasse nimmt man m=1 kg und miist dann,wie viele Atomkerne in einer Sekunde zerfallen

Grenzwert a=300 Bq → in einer Masse von m=1 kg dürfen maxiaml 300 Atomkerne pro Sekunde zerfallen.

0,5 l Milch sind m=0,5 kg in diesen 0,5 kg sind eine gewisse Anzahl von zerfallsfähigen Atomkernen vorhanden,die dann für die Strahlung verantwortlich sind.

bei m=1 kg sind dann natür auch doppelt so viel zerfallsfähige Atomkerne vorhanden

also Aktivität dann a=160 Bq/0,5 kg*2 → a=320 Bq/1 kg → zu hoch

A=22 kBq=22000 Bq → m=75 kg

A=2200 Bq/75 kg=293,333..Bq<300 Bq noch zulässig

2) A=3,3 kBq=3300 Bq → 3300 Atome zerfallen pro Sekunde

1000=1 Kilo

1 Kilo=1000

3)

A=250 Bq/Minute sind A=250 Bq/(60 s)=4,166 Bq → 1 Minute=60 Sekunden

Der Laborant hat die zerfallenen Atomkerne pro Minute aufgeschrieben und nicht die zerfallenen Atomkerne pro Sekunde.z

von

ich danke dir vom herzen !

3) ist verkehrt

Der Laborant errechnet aus dem Messwert für eine Minute einen wert von 250 Impulsen pro Sekunde.

250 Zerfälle / Sekunde ist der errechnete Wert.

okay alles klar vielen vielen dank wirklich

Entschuldigung für die Störung aber können sie mir vielleicht eine genauere Antwort sagen wegen der aufgäbe 3 mit dem Laborant, ich komme ziemlich durcheinander da sie mir die Antwort korrigiert haben und ich jetzt nicht weiss was ich genau schreiben soll.

Habe da was über sehen

Der Loborant hat notiert A=250 Bq/Sekunde ,was dann stimmt.

Aber ! Die Bezugsmasse ist ja m=1 kg.

Da steht nichts davon,wiel Gestein nur bei der Messung vorhanden war.

Um eine einwandfreie Messung durchzuführen,muß der Laborant 1 kg Gestein abmessen oder halt den Wert A=250 Bq auf 1 kg umrechnen.

soll ich also schreiben: die aussage vom Laborant ist falsch weil der Laborant 1kg Gestein abmessen oder wie?

in den anderen nachrichten von ihnen steht ja was ganz anderes deshalb verwirrt mich das

abmessen muss mein ich

Der Loborant hat notiert A=250 Bq/Sekunde
er hat offenbar mehr Ahnung von Physik als du.

soll ich also schreiben ...
schreib das bloß nicht !

Da steht aber nicht dabei,ob er nun bei m=1 kg gemessen hat oder vielleicht bei m=10 kg

Was hat er denn nun gemessen ?

oben steht schliesslich A=300 Bq/kg

ich hab lediglich nett nach einem genaueren Satz für die aufgäbe gefragt und mehr nicht aber okay

Man muss die Aktivität A in bq von der spezifischen Aktivität a in Bq/kg interscheiden. Aber ich gebe mal den Tipp das die Antwort auf Frage 3. auf dem Portal https://www.leifiphysik.de beantwortet wird. Man muss als Schüler nur den Aufwand betreiben auch zu lesen.

Ich würde mich freuen wenn du anfängst selber zu lesen. Dann brauchst du nicht nach der Beantwortung deiner Fragen fragen. Dadurch lernst du viel weniger.

Wenn du es besser weisst,dann rück doch einfach mal mit dem Ergebnis raus und spanne uns hier nicht ständig auf die Folter.

Zählt das Zählrohr alle Aktivitäten, die im Material vorhanden sind?

Mein neuer elektrischer Rasenmäher schafft kurzzeitig eine Spitzenleistung von 250 Watt pro Sekunde.
Wusstest du übrigens, dass man Steine nicht trinken kann ?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community