0 Daumen
88 Aufrufe

Aufgabe:

Eine Aufzugkabine derMasse 1100kg hänge an einemmasselosen Seil, welches sie über eine masselose, reibungsfreieRolle mit einem Gegengewicht verbindet. Die Masse des Gegengewichts betrage 1150kg. Bestimmen Sie die Beschleunigung der Aufzugkabine sowie die Zugkraft im Seil, unter der Annahme, dass das Seil ungebremst über die Rolle laufen kann


Problem/Ansatz:

Ansatz: bei a = 0 -> F = m * g = 1150 * 9,81 = 11281,5 N

F = m * g + M * a -> 11281,5 = 1150 * 9,81 + 1100 * a     ( /a )

11281,5/a = 11281,5 + 1100    ( / 11281,5 )

a = 12381,5/11281,5

a = 1,0975 m/s^2


Für die Zugkraft des Seils: T = (m * M / m + M) * g = (1150 * 1100 / 1150 + 1100) * 9,81 = 5515,4 N


Bin mir nicht sicher wie ich dieses Beispiel rechnen soll

Danke für die Hilfe im Voraus!

von

Hallo,


ich habe keine Ahnung wie ich das Beispiel rechnen soll, im Prinzip muss ich die Beschleunigung der Aufzugskabine (1100 kg) und die Zugkraft im Seil berechnen. Das mit der Beschleunigung ist problematisch da ich ohne den Weg nicht weiß ich ich das rechnen soll. Bei der Zugkraft habe ich eine Formel verwendet die ich in Bezug auf die Zugkraft gefunden habe -> T = m * M / m + M durch 9,81 (g)

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

die resultierende Kraft  ist doch 50kg*g, die muss beide Massen beschleunigen also insgesamt 2250kg

daraus a.

deinen Ansatz verstehe ich nicht ganz, du verwendet F für die Kraft auf beiden Seiten?

und dein T verstehe ich auch nicht, wie kommst du auf die Formel mit M=m wäre die Seilkraft M/2*g ?

Gruß lul

von 17 k

Hallo,


ich habe keine Ahnung wie ich das Beispiel rechnen soll, im Prinzip muss ich die Beschleunigung der Aufzugskabine (1100 kg) und die Zugkraft im Seil berechnen. Das mit der Beschleunigung ist problematisch da ich ohne den Weg nicht weiß ich ich das rechnen soll. Bei der Zugkraft habe ich eine Formel verwendet die ich in Bezug auf die Zugkraft gefunden habe -> T = m * M / m + M durch 9,81 (g)

Hallo

warum sagst du auf meine Antwort noch ich habe keine Ahnung? zur Seilspannung überleg dir, nachdem du a hast. mit welcher Kraft du ziehen müsstest ohne das Gegengewicht.

dass die Formel für T falsch ist hatte ich versucht klar zu machen, irgendwo irgendwas im Netz kanns ja nicht sein da muss ja wohl eine Zusammenhang stehen?

lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community