0 Daumen
33 Aufrufe

Aufgabe:

Der Compton-Effekt hat eine Formel für die Änderung der Wellenlänge nach dem Zusammenstoßen mit einem Elektron:

Delta(Lambda)=h÷(m*c)*(1-cos(beta))


Problem/Ansatz:

was sagt Delta(Lambda) aus?

Ist das die gesamte Wellenlänge nach dem Zusammenstoßen oder nur die Änderung der Wellenlänge, also muss man noch die Anfangswellenlänge dazu addieren?

Mir kommt die Frage auf, weil das nur bei Beta=nicht 0 gilt. Denn wenn Beta=0, dann wird der gesamte Term null (cos(0)=-1). Dann ist doch noch die Anfangswellenlänge vorhanden, oder?

Oder ist die resultierende Wellenlänge dann gleich null?

von

1 Antwort

0 Daumen

immer wenn man Delta sagt oder schreibt meint man eine Differenz, also die Änderung der Wellenlänge , die kleiner wird.

und wenn beta =0 ist, hat eben gar kein Stoß zwischen e und γ statt gefunden, in allen anderen Fällen gibt das Photon Energie an das Elektron ab, d.h die Wellenlänge wird größer.

Aber wenn du die Formel kennst solltest du ja sie im Unterricht hergeleitet haben, und dann ist deine Frage eigenartig. So Formeln fallen ja nicht vom Himmel?

lul

von 16 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community