+1 Daumen
96 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Triebwagenzug (Masse 120 t) durchfährt eine Baustelle von 3km Länge mit 30 km/h. Der Zug beschleunigt danach gleichmäßig binnen 1Minute auf die Streckengeschwindigkeit von 120 km/h. Die Räder haben einen Durchmesser von 960 mm.Der Rollwiderstand beträgt 1/180.

a) Erstellen Sie ein Zeit-Geschwindigkeits-und ein Zeit-Wegdiagramm.

b) Wie groß war die Beschleunigung?

c) Wie lange war der Triebwagenzug unterwegs und welche Strecke ist er in der Zeit gefahren? Bestimmen Sie die mittlere Geschwindigkeit auf der gesamten Strecke.

d) Berechnen Sie die reine Bewegungsenergie, die der Triebwagenzug während der Beschleunigungsphase dazugewonnen hat.

e) Bestimmen Sie die Winkelgeschwindigkeit eines Rades bei Streckengeschwindigkeit.

f) Welche Drehzahl hat das Rad dabei und welche Beschleunigung herrscht am Umfang?g) Wie viele kWh Reibungsarbeit musstenwährend der Fahrt erbracht werden?

von

1 Antwort

0 Daumen
Bestimmen Sie die mittlere Geschwindigkeit vMittel auf der gesamten Strecke.


D.h. du hast erst bei c) eine Frage?

Tipp: Mache erst c1)

Wie lange war der Triebwagenzug unterwegs (gibt Zeit tTotal) und welche Strecke ist er in der Zeit gefahren (ergibt Weg sTotal) ?

Nun vMittel = (sTotal) / (tTotal) 

Achte auf die Einheiten. Wenn du im Resultat km/h haben möchtest, gibst du tTotal in Stunden und sTotal in km an.

Falls noch etwas unklar, bitte angeben, was du bei a) und b) schon gerechnet hast. 

von 2,8 k

Berechnen Sie die reine Bewegungsenergie, die der Triebwagenzug während der Beschleunigungsphase dazugewonnen hat.

zu dieser Frage: die Bewegungsenergie ist doch Ekin= 1/2*m*v^2

müsste ich dann für v 120km/h nehmen ?

Hallo

 da steht nicht hat, sondern dazu gewonnen hat. Was heisst das wohl? Was du ausrechnen willst ist die Kin Energie die er jetzt hat!

(und vermerke immer die Ergebnisse deiner fertigen Rechnungen)

lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community