+1 Daumen
31 Aufrufe

Guten Abend liebe Leute,

Ich wollte in meiner Klasse Stoff vorausgreifen, aber verstehe doch nicht wie die Aufgabe zu lösen ist.

Aufgabe:

Ein Gasbehälter ist mit 250.000kg Gas gefüllt mit einem Volumen von V= 300.000m3.

Bei T=const. werden 100.000kg Gas entnommen. Die Begrenzungsscheibe auf dem Gas sinkt ab.


Wie verhält sich Volumen und das spezifische Volumen?

Welche Variable ist abhängig bzw. unabhängig?


Würde mich über jede Erklärung (solange richtig;) freuen.


Gruß,

Hegerle

von

Also ich habe noch einmal rumgestöbert und bin auf folgendes gekommen:


$$\frac{250.000\,kg}{300.000\,m^{3}}=\frac{5}{6}\frac{kg}{m^3}\\$$

Damit kommt man auf die Dichte, dann die 100.000 abziehen und das neue Volumen berechnen:

$$\frac{6*150.000\,kg}{5\,m^{3}}=180.000\,{m^3}\\$$

Das spezifische Volumen berechnet sich aus dem Kehrwert der Dichte:

$$v=\frac{V}{m}=\frac{1}{ρ}\\[20pt] v=\frac{6}{5}\,\frac{m^3}{kg}$$

Somit ist das Volumen abhängig von der Masse, das spezifische Volumen hingegen nicht.

Ist auch jemand zu der Schlussfolgerung gekommen?

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

Wenn "die Begrenzungssscheibe sinkt ab", meint, dass der Druck konstant bleibt,,  ist deine Rechnung bzw Überlegung richtig, Dichte und ihr Kehrwert bleiben bei gleichem Druck und gleicher Temperatur gleich.

Gruß lul

von 13 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community