0 Daumen
21 Aufrufe

Aufgabe:


1. Ein U-Rohr mit einem Innendurchmesser von \( d=2,8 \mathrm{cm} \) ist
mit \( 700 \mathrm{cm}^{3} \). Wasser gefüllt. Nach dem Auslenken aus der Ruhelage schwingt die Wassersäule \( (\rightarrow \) Abb. 88.1\( ) \) mit einer
a) Schwingungsdauer von \( T=1,53 \mathrm{s} \)
a) Berechnen Sie die rücktreibende Kraft bei einer Auslen-
rs kung von \( \hat{y}=4 \mathrm{cm} \) und zeigen Sie, dass für die schwingende
\( \mathrm{m} \)
Wassersäule ein lineares Kraftgesetz gilt.


Problem/Ansatz:

Huhu, bitte um Hilfe :)

Rücktreibene Kraft D= m × w²

w ( gesprochen omega )= 2 pi geteilt durch Periodendauer T

Mein Problem:

Wie berechne ich die Masse?

Ich habe ja nur das Volumen in cm³ angegeben und den durchmesser. Was soll das?

Ich dachte, ich könnte die Masse mit Volumen × Dichte ausrechnen. Aber um die Dichte auszurechnen brauche ich auch eine Zahl in Kg. Komisch!

von

1 Antwort

0 Daumen

700cm^3 Wasser = 700g=0,7kg

Dichte von Wasser 1g/cm^3 oder 1kg/dm^3 ist allgemein bekannt.

ist das dein Problem

4cm Wasser in U-Rohr V=(d/2)^2*π*4cm und 1cm^3=1g

du sollst aber die Rücktreibnde Kraft aus den 4 cm ausrechnen!

(bei der Auslenkung kommt es darauf an ob die 4cm die Höhe über der Ruhelage sind oder der Höhenunterschied der 2 Seiten)

beschleunigt wird von dem überstehenden Gewicht .

Gruß  lul

von 16 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community