0 Daumen
64 Aufrufe

Aufgabe:

Es sind die Werte gegeben :

M = 360 g

m = 270 g

I = 40 cm

mü = 0,200

betta = 60°

Leider darf ich die Skizze hier nicht posten, deswegen :

Links unten im Dreieck ist der Winkel betta = 60°, die Hypotenuse (neben dem Winkel, also der Hang) ist die Masse M, und die Gegenkathete vom Winkel betta ist die Masse m.


Problem/Ansatz:

Wie groß müsste die Masse m mindestens sein, damit sich die Masse M hangaufwärts bewegt ?

von

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo

 eigentlich ist das Physik, ich nimm mal an die Masse M ist nicht der Hang, sondern liegt auf dem Hang, m hängt senkrecht nach unten, sie sind (über eine Rolle ) miteinander verbunden.

m zieht mit m *g , M zieht mit M*g*sin(60°) Hangabtriebskraft  also muss m*g>=M*g*sin(60°) sein

 g kürzt sich und du kannst m ausrechnen   das ohne Reibung.

wenn noch Reibung dazu kommt musst du zur Hangabtriebskraft noch die Reibungskraft mü*M*g*cos(60°) addieren.

Gruß lul

aber deine Beschreibung ist wirklich grausig!

von 12 k

Habe die Frage nun wie gewünscht migriert.

Bitte nötigenfalls gleich in beiden Foren noch die Frage verständlicher machen. (Kommentare oder Bearbeitungen). D.h. auch hier https://www.mathelounge.de/694793/hangaufwarts-anstatt-abwarts

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community