0 Daumen
29 Aufrufe

Aufgabe:

Auf einer Baustelle soll eine einphasige Maschine mit der Wirkleistung P= 2000 W betrieben werden.Auf dem Typenschild der Maschine steht ein Leistungsfaktor von cosφ= 0,9 (induktiv). Die nächste Steckdose ist 100 m entfernt. Die Netzspannung beträgt Un= 230 V bei fn= 50 Hz

Wie groß ist die Gesamtimpedanz, wenn die Maschine an einer 100 m Kabeltrommel mit einem Kupferquerschnitt von A= 1,5 mmverwendet wird? Die Kabeltrommel soll einen rein Ohmschen Widerstand haben. Der spezifische Widerstand von Kupfer beträgt pR = 1,7·10−2 Ω·mm2 / m. Die Umgebungstemperatur ist 20°C


Problem/Ansatz:

Ich weiß nicht einmal wie ich mein Problem beschreiben soll, weil ich nicht wirklich verstehe, was ich machen soll.
Wie ich Impedanzen ausrechne, weiß ich, aber wie berücksichtige ich dabei die Temperatur und den Kupferwiderstand?
Spielen die 100 Meter Kabellänge dabei überhaupt eine Rolle?


Ich danke euch jetzt schonmal für eure Hilfe!

von

Hallo
natürlich geht der Widerstand von den 100m ein, einfach R=ρ*L/A rechnen.

lul

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...