0 Daumen
35 Aufrufe

Aufgabe:3 Nach dem Reaktorunfall im Jahr 1986 von Tschernobyl kam es in vielen Teilen Deutschlands zum Fallout von Cäsium-137 (Beta-Strahler: 0,548 MeV). Noch 25 Jahre danach weisen Wildschweine in Bayern eine starke Strahlenbelastung durch dieses Nuklid auf. Der Grund liegt darin, dass sie sich von Trüffeln und Pilzen ernähren, die das Cs-137 einlagern. In einem Keiler mit einer Masse von 170 kg konnte eine Aktivität durch Cs-137 von 1, 10 MBq nachgewiesen werden. Die EU-Richt linie sieht vor, dass erlegte Wildschweine nur als Nahrungsmittel geeignet sind, wenn der Grenzwert von 0,60 nicht überschritten wird.a) Prüfe, ob dies für den Keiler erfüllt wird. Bilde dazu den Quotienten aus Aktivitat und Körpermasse b)Wie viele Zerfälle von Cs-137 ereignen sich in einer Woche in dem Wildschwein? c)Berechne die wöchentlich aufgenommene Strahlungsenergie d)Berechne die Energiedosis und Aquivalentdosis des Tieres für den Zeitraum von einer Woche


Problem/Ansatz:Ich habe a und b schon gelöst bei c komm ich nicht weiter bitte um hilfeIMG_20191122_233255.jpg

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 deine Zahlen habe ich nicht nachgerechnet. Da du die Zerfälle kennst und die Energie pro Zerfall ist ja c eine einfache Multiplikation

bei d) weiss ich nicht  was genau ihr definiert habt.

Gruß lul

von 11 k

D ging bei c was ich nicht was die Multiplikaton ist LG

Hallo

 c) Energie eines beta * Zahl der beta.

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...