0 Daumen
79 Aufrufe

Aufgabe:

Ein PKW fährt auf einem kurvenreichen Streckenabschnitt mit einer Geschwindigkeit von 72 km*h-1 durch eine Talsenke (Krümmungsradius r=135m) und danach über eine Bergkuppe (Krümmungsradius r=68m). Der Fahrer hat eine Masse von 80kg.

a) Gewichtskraft FG des Fahrers

b) Radialkraft FR und Zwangskraft FZ in der Talsenke

c) Radialkraft FR und Zwangskraft FZ auf der Bergkuppe


Problem/Ansatz:

Hallo. Ich bräuchte einmal etwas Unterstützung. Ein paar Ergebnisse habe ich schon:

a) FG=784,8N

b) FR=237,04N

c) FR=470,59N

Meine Frage ist jetzt wie man die Zwangskraft ausrechnet. Was ist überhaupt die Zwangskraft und in welche Richtung wirkt die? Ich hoffe auf eure Unterstützung.

Viele Grüße

Aaron

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 die Zwangskraft ist die die auf den Fahrer von seiner Unterlage=Sitz ausgeübt wird (der Sitzt wird "gezwungen" diese Kraft auszuüben), das ist FG+-Fr du musst nur das + oder - richtig einsetzen.

Gruß lul

von 11 k

Vielen Dank für deine Antwort. Hier meine Überlegung:

blob.png
Die Radialkraft ist ja immer zum Kreismittelpunkt gerichtet und die Gewichtskraft nach unten. So müsste ich meiner Meinung nach bei der Talsenke FG-FR rechnen und bei der Bergkuppe FG+FR. In den Lösungen steht es aber genau anders herum. Das verstehe ich halt dann nicht.

Hallo im Tal muss dein sitz doch die Gegenkraft zur Gewichtskraft und die Radialkraft aufbringen auf dem Berg dagegen die Gewichtskraft Minus Radialkraft, du hättest also die Gegenkraft zu mg einzeichnen müssen.

Gruß lul

OK. Ich nehme das jetzt mal so hin. Richtig nachvollziehen kann ich es nicht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...