+1 Daumen
26 Aufrufe

Hallo Leute könnte mal jemand über meine Lösung schauen.

Bin mir nicht sicher wie ich die Maximalgeschwindigkeit berechne und bin mir vor allem unsicher, da Ich nicht alle gegebenen Werte benutzt habe.



Aufgabe:

Berechnen Sie, welche Maximalgeschwindigkeit ein Skifahrer (M=76.0 kg) erreichen kann, der einen 35% steilen Hang hinunterfährt(tiefe Hocke A =0.490m², cw = 0.650)!
Daten : Gleitreibungskoeffezient Ski-Schnee μG = 0.120), Luftdichte pL= 1.204 kg/m³.

Hinweis x% Steigung heißt, dass es auf 100m Landkartenentfernung einen Höhenunterschied von x m gibt.


Problem/Ansatz:

Zunächst habe die Grad Zahl von der 35% Steigung berechnet :

arctan (35/100) = 19.29 °

Normalkraft FN = FG *cos(19.29 °) = 703.7N

Hangabtriebskraft FB = FG * sin(19.29 °) = 246.3N

Gleitreibungskraft : FR,G = -μ * FN = -84.44 N


als nächstes habe ich folgende Formel für die Beschleunigung genutzt :

a = (FB - FR,G ) / m = 4.35184 m/s²


Es gilt
s = 1/2 * a *t²
<=> 100m = 1/2 * 4.35184 m/s² * t²
<=> t = 6.7792s


v = a*t = 4.35184 m/s² * 6.7792s = 29.502 m/s





Liebe Grüße Mikronewton

vor von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

du hast die Luftreibung vergessen, und gefragt war auch nicht nach der Geschwindigkeit nach 100m.

die Maximalgeschwindigkeit ist erreicht, wenn die beschleunigende Kraft, dein Fa=(FB - FR,G ) gleich der Luftreibungskraft ist FL=cw*A/2*ρL*v^2, denn ab dann bewegt man sich kräftefrei also mit konstante Geschwindigkeit.

Gruß lula

vor von 11 k

Vielen Dank !

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...