0 Daumen
52 Aufrufe

Aufgabe:

ich habe eine Verständnisfrage zur Energieerhaltung.

Es gibt ja solche Modelle für einen Magnetmotor. Das ist so eine Konstruktion, die "magnetische Energie" in Arbeit umwandeln kann. Dies würde eine begrenzte Zeit überstehen, dann aber abschalten, da die Magneten nicht mehr magnetisiert wären. Meine Frage ist jetzt was würde passieren, wenn man einen der Magneten durch ein Kation und den anderen durch ein Anion ersetzen würde. Würden beide irgendwann ihre Ladung verlieren, wenn ja wie, oder liegt dem Ganzen ein tiefgreifender Denkfehler meinerseits zugrunde?

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus!

von

Hallo

den Magnetmotor müsstest du schon genauer schildern oder nen link angeben. Positive und negative Ladungen kann man nicht vernichten, sie können sich höchstens vereinigen, d.h. ausgleichen. ich glaub auch nicht, dass man Magnetismus so einfach vernichten kann, also hat dein perpetuum mobile wohl einen anderen Fehler.

Gruß lula

Hallo,

okay ich versuche es mal nur auf das Prinzip zu reduzieren, den Magnetmotor wollte ich nur als Mittel zum Zweck benutzen: Hat man zwei permanent Magnete und hält zwei gegensätzliche Pole von diesen aneinander, so lässt die magnetische Anziehungskraft doch nach einer bestimmten Zeit nach, bis sie irgendwann komplett verschwindet. Stimmt das oder ist dies falsch?

Meine eigentliche Frage ist jetzt, ob dies (abschwächen der Anziehungskräfte) auch passieren würde, wenn man zwei Ladungsträger, sagen wir Elektron und Proton, in einer gewissen Distanz voneinander aufbewahren würde?  Wenn sie sich ausgleichen würden, müsste dies doch schlagartig, also nicht sukzessiv, abspielen, da sie ja bereits die Elementarladungen besitzen oder?

Vielen Dank im Vorraus!

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo
es kommt auf die Art der Permanentmagnete an, bei guten nicht. Magnetisierst du selbst ein Stück Eisen bzw Stahl, wird dieser schon bei falscher Lage im Erdfeld auf die Dauer schwächer.  Aber ein Kompass etwa, der ja immer zum entgegengesetzten Pol gerichtet ist hält ein Menschenleben lang.
Wenn du einen Magneten schwächen willst musst du gleiche Pole nähern, nicht entgegengesetzte.
Warum stellst du dieselbe Frage unter 2 Threads?

warum darf ich deinen "Magnetmotor" nicht kennenlernen, also keine konkrete Antwort.?

lul

von 10 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...