0 Daumen
86 Aufrufe

ich habe ein Problem mit der Folgenden Aufgabe:

AngabeUnbenannt.PNG

Aus einem Glas wie in der Dispersionskurve (oben links) dargestellt, werde ein Prisma gefertigt und zur Spektroskopie benutzt. Ein weißer, zunĂ€chst unpolarisierter Lichtstrahl mit dem WellenlĂ€ngenbereich von λ1 = 400nm
bis λ2 = 800nm soll in seine Farben zerlegt werden.

Zuersteinmal: Zeigt der Winkel Alpha nicht in die falsche Richtung? MĂŒsste er nicht nach unten zeigen?

Dann folgende Augabe:

(a) BegrĂŒnden Sie, welcher Anteil des Strahls (λ1 oder λ2) stĂ€rker gebrochen wird.
(b) Berechnen Sie die Winkel α1 und α2, unter denen die beiden Anteile des Strahls mit λ1 bzw. λ2 das Prisma
verlassen.

So. fĂŒr (a) wollte ich folgende Formel anwenden:

$$ n={\frac  {\sin {\frac  {\delta _{{\min }}+\varepsilon }{2}}}{\sin {\frac  {\varepsilon }{2}}}} $$ . Ich dachte mir, dass das delta aussagt wie stark das Licht gebrochen wurde. Aber geht das ĂŒberhaupt mit dem obigen Winkel Alpha?

FĂŒr (b) weiß ich irgendwie nicht... KAnn ich hier einfach das Snelliussche Brechungsgesetz anwenden?


Irgendwie sitze ich schon lÀnger an der Aufgabe und mir ist nicht klar was ich machen soll...

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

1. Wenn du das mal mit den 4° zeichnest siehst du, dass die Richtung von Î± richtig ist, mit dem Winkel in der Zeichnung allerdings hast du wahrscheinlich recht.

mit der Rechnung von b) beantwortet sich ja auch a), aber ob mit stÀrkere Brechung die einzelne oder die gesamte gemeint ist ist nicht gesagt.

Die Formel die du verwendest gilt ja nur fĂŒr symmetrischen ein und Ausfall, bzw den Minimalwinkel ÎŽ

Gruß lul

von 11 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...