0 Daumen
139 Aufrufe

Aufgabe

Die Scheibe D mit der Masse m ist am Seilende befestigt (siehe Abbildung). Das andere
Seilende ist an einem Kugelgelenk in der Mitte der großen Scheibe befestigt. Diese
rotiert sehr schnell und nimmt die kleine Scheibe au ihr aus der Ruhe heraus mit sich.
Bestimmen Sie die Zeit, zu der die kleine Scheibe eine Geschwindigkeit erreicht hat, die
zum Reißen des Seiles führt. Die maximal mögliche Zugkraft im Seil ist Tmax, der
Gleitreibungskoeffizient zwischen großer und kleiner Scheibe ist μ.


Gegeben: m = 3kg, Tmax = 100N, r = 1 m, μ = 0.1

Skizze für Kinematik.png








Problem/Ansatz:

Ich habe absolut keinen Ansatz für diese Aufgabe....

bitte um Hilfe.


Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

1. Zentripetalkraft, die das Seil aufbringen muss: m*w^2*r=m*v^2/r=100N daraus  daraus v  bzw w

2. die Scheibe D wird durch die Reibungskraft solange beschleunigt, bis sie die Geschwindigkeit der Scheibe erreicht hat. d.h. a=F/m mit F=μ*m*g und da die Beschleunigung konstant ist v=a*t daraus t.

Gruß lul

von 10 k

Ist das sicher "so einfach" lösbar?

Brauche ich kein Koordinatensystem (polar oder natürlich) und muss mit den Formeln für Winkelbeschleunigung usw. rechnen?

Danke und Lg

kinetik aufgabe 2 .jpg

Ist das so richtig?

Hallo

 ja, die Rechenwege sind richtig, die Zahlen hab ich nicht kontrolliert

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
3 Antworten
0 Daumen
0 Antworten

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...