0 Daumen
105 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Klotz mit der Masse m = 10kg wird mit Hilfe einer konstanten, immer waagerecht gerichteten Zugkraft von F = 490N eine schiefe Ebene (α = 30◦) hinaufgezogen (Abb. 2). DerReibungskoeffizientsei µ = 0.4.Berechnen Sie die Beschleunigung a, die der Klotz erfährt; die Schwerebeschleunigung sei g = 9,81m/s2. Hinweis: Sowohl die Gewichtskraft als auch die Zugkraft sind nicht parallel zur Bewegungsrichtung! (Endergebnis: a = 24,33m/s2)


Problem/Ansatz:

Ich komme nicht auf das richtige Ergebnis. Ich habe die Zugkraft Fp parallel zur Ebene mit der Formel Fp = 490N / cos(30) ausgerechnet. a = Fges / m, dh. a = (Fp-Fr-Fh) / 10kg

Fr = Reibung = m*g*cos(30)*0.4

Fh = Hangabtriebskraft = m*g*sin(30)

Hier kriege ich aber 48 m/s^2 statt 24 m/s^2 raus. Was mache ich falsch?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

Wenn du die waagerechte Kraft  F in eine parallele zur Ebene und eine senkrecht dazu zerlegst, dann ist F_p)=F*cos(30)

die senkrechte Komponente F*sin(30( verkleinert da Gewicht, so dass die senkrecht auf die Ebene wirkende Kraft  Fs nicht  mg*cos(30) sonder Fs=mgcos(30)-F*sin30  ist daraus das richtige Fr. klar jetzt?

(ich frage mich allerdings, wie man das waagerechte Ziehen hinkriegen würde)

Gruß lul

von 11 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...