0 Daumen
334 Aufrufe

ein klotz liegt auf einer ebene mit dem neigungswinkel 0°. der neigungswinkel wird dann auf 45° erhöht und der klotz fängt an zu rutschen.

a) wie groß ist die haftreibung ?

mein ergebnis μh = 1


b) welchen wert hat die haftreibungszahl wenn der winkel auf 30° verändert werden muss damit der klotz mit konstanter geschwindigkeit rutscht ?

mein ergebnis μh = 0.58

c) welche geschwindigkeit hat der klotz 3sec nach beginn des rutschens wenn der winkel bei 45° bleibt ?

hier komme ich auf kein ergebnis ... ich habe die gesamtkraft auf m*a = m*g*sin(45°) - μh *m*g*cos(45)

dann m kürzen und man erhält a = g (sin(45°)-μh*cos(45°)) was zum ergebnis 0 führt ....

was mache ich falsch ?

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

gemeint ist, dass  μ ≈ 0,58  bleibt, aber der Winkel auf 45° vergrößert wird.

Deine Formel für a ist richtig und du erhältst  a ≈ 2,91 m/s2 

mit  v = a • t →   v ≈ 8,74 m/s

Gruß Wolfgang

von 6,1 k
0 Daumen

wenn der Klotz erst Mal rutscht, ist ja nicht mehr die Haftreibung, sondern die

kleinere Gleitreibung die bremsende Kraft.

von 2,7 k

Du hast natürlich recht. Aber wo soll er μG hernehmen?

Wie oben gestagt: "Gemeint ist ..." :-)

Habe mit Absicht μ nicht indiziert.

Ist bei diesen Aufgaben immer das gleiche Problem mit " ... fängt an zu Rutschen ... ".

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community