0 Daumen
42 Aufrufe

Liebes Forum,

bei dieser Aufgabe komme ich auch nicht weiter.
Die Lösung , laut Dozent, soll 60,75 betragen.

Ein Stahlzylinder mit dem Radius r = 10 cm, der Höhe h = 62 cm und der Dichte p = 7,9 g/cm³
Rotiert frei (antriebslos) um die Mittelachse. Mit dem drehenden Zylinder ist ein Stromgenerator verbunden. Wie lang kann dem rotierenden Zylinder im Idealfall ( keine Reibungsverluste) die Leistung P= 100 W entnommen werden, wenn die Anfangsdrehzahl n des Zylinders 1200 Umdrehungen pro Minute beträgt?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

 du berechnest die Energie E , dazu zuerst m aus V und ρ, dann I=m/2*r^2 und E=I/2*w^2

und dann aus P/t=100W die Zeit.

Gruß lul

von 6,5 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...