+1 Daumen
146 Aufrufe

Hey Leute brauche bei folgender Aufgabe Hilfe : 

Ein Motorrad fährt um eine Kurve, deren Krümmungsradius an der engsten Stelle R = 40m beträgt und die um α = 10.0°,nach außen geneigt ist.
Haftreibungskoeffizient Reifen-Asphalt : μH = 0.70

a.) Mit welchem Tempo kommt das Motorrad höchstens um die Kurve und um welchen Winkel ist es dabei zur Senkrechten geneigt?

b.) Mit welchem Tempo geht das, wenn die Kurve wie üblich nach innen geneigt ist(auch um 10°) ? 



Mein Ansatz zur b.)

Zentripetalkraft Fzp = m * v²/R
Haftreibungskraft  FR,H = μH * F =  μH * m * g 

Ich gehe mal davon aus dass es sich hierbei um eine ebene Strasse handelt da nichts anderes gesagt wurde in der Aufgabenstellung.

Dadurch gilt Fzp = FR,H

<=> m * v²/R = μH * m * g  
<=> v = sqrt(μH * R * g) 

v = sqrt(0.70 * 40m * 9.81N/kg) = sqrt(0.70 * 40m * 9.81m/s²)

= sqrt(274.68 m²/s² )  ≈ 16.6 m/s.


Stimmt die b.) so ? 

Wie muss ich nun bei der a.) vorgehen wenn die Kurve nach aussen geneigt ist und wie kann ich mir eine nach aussen geneigte kurve vorstellen ? 

Liebe Grüße Hansi

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

bisher gilt deine Lösung nur für eine ebene Straße, aber da steht Straße mit 10° nach innen geneigt. dabei hilft die Neigung bei der Kurvenfahrt, nach aussen geneigt, heisst eben vom Kruvenmittelpunkt nach aussen geneigt, das verringert die maximale Geschwindigkeit.

Gruß lul

von 17 k

ist damit etwa eine überhöhte kurve gemeint ?

Hallo

nach innen geneigt also die 2 te Aufgab heisst überhöht, nach aussen geneigt: nimm einen Papierstreifen, biege ihn zu einem Stück Kreis, kippe ihn zum Mittelpunkt hin um 10°, jetzt stell dir das Fahrzeug aussen auf dem Papier vor, also auf der Seite, wo du die Mitte nicht siehst.

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community