+1 Daumen
163 Aufrufe

Knabe steht auf 30m hohem Flachdach und wirft senkrecht den ball mit 5m/s nach unten

A) welche Geschwindigkeit hat der Ball 60s nach Abwurf ?

B) eo befindet sich der Ball nach 1.5s

C) wie gross ist die aufprallgeschwondigkeit am Boden

Zu A)

V = v0 + g  x t

V=  5 + 9,81 x 60s

V= 588 + 5 = 593,6 m/s

Stimmt das ? Ist das nicht viel zu schnell ? Kann doch nicht sein,was habe ich falsch gemacht ?


B) s= v x t +  0.5 x g x t

S= 5 x 1.5 + 0.5 x 9.81 x 1.5

S = 14.85m

Da das dach 30m hoch ist begindet sich der Ball bei :

30m - 14.85m =15.15m

Stimmt das ?


C) aufprallgeschwindigkeit

S= 0..5 x g x t2  + v0 x t

30 = 0.5  x 9.81  x t2  +  5  x t

30= 4.905  x t2  +  5 t  - 30

Komme nicht weiter

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

zu a) du solltest vielleicht erst die Zeit bis zum Aufprall berechnen, mit g=10m/s^2 sind das 2s

 jetzt nimm an er sei völlig elastisch , was wäre dann nach 60s? unelastisch kannst du nichts sagen, wahrscheinlich  v sehr klein.

gut, dass du deine Antwort in Frage stellst.

b) ist richtig.

c) wieder Ansatz richtig, mit g=10m/s^2 ohne TR

5m/s^2*t^2+5m/s*t-30m=0,  t^2+t-6=0 pq oder was ihr verwendet, t=2, daraus v(2)=g*2+5m/s

Gruß lul

von 17 k

Ich komme nicht weiter bei a) und c)

Zua)

Du sagst ich soll flugdauer berechnen

Gibt es eine einfachere Formel für t zu etrechnen ?

Fieser weg zu lange und den letzten schritt schaffe ich nur mit ausprobieten....

S= 0.5 x 10 x t2 + vo x t

30= 5 x t2 + 5 x t

5 x t2 +  5 x t = 30

t x  (5 t +5) - 30 = 0

Das bedeutet

t x ( 5 t + 5) =30

Ausprobieren ergibt 2 sec

Wie kann ich fen letzten schritt rechnerich lösen um auf 2 zu kommen ?

C) aufprallgeschwindigkeit

Verstehe nicht wie das geht. Welche Formel ?

Hallo

5 *t^2 +  5 * t = 30 ist eine quadratische Gleichung. man vereinfacht sie, indem man durch 5 teilt.

t^2+5-6=0,  jetzt solltet ihr eigentlich gelernt haben, wie man quadratische Gleichungen löst, mit quadratischer Ergänzung, oder der sogenannten pq- Formel (die daraus entsteht)

eigentlich sind das alles einfache Schritte, warum du das einen "fiesen" Weg findest verstehe ich nicht.

Welche Klasse gehst du?

Gruß lul

Ich gehe in 10. Klasse.

Ja klar pq firmel und quadratische Ergänzung hatten wir letztes Jahr.

Erinnere mich.

Habe mich verschrieben,es sollte nicht " fiese" sondern "diese" heissen.

Habe glaube ich die Lösung für c) gefunden.

Stimmt folgendes für die

Aufprallgeschwindigkeit:

v= v0 + a x t

V = 5 +10 x 2

V= 25m/s

Hallo

 richtig, wenn ihr mit g=10m/s^2 rechnen dürft.

Gruß lul

Super.und a) habe ich auch gelöst, in der Aufgabenstellung hiess es " welche Geschwindigkeit hat der Ball 0.6 sec ( nicht 60 sec ,deshalb war das Resultat so unglaibwürdig...) nach Abwurf ? Stimmt meine Lösung jetzt ?

V = v0 + a x t

V= 5 + g x t

V= 5 + 10 x 0.6

V= 11 m/s

Dann hab ich alles noch gerechnet wenn der Wurf zuerst senktecht nach oben geht vom Flachdach mit 30m Höhe und der wurfgeschwindigkeot 5 m/ s.

Stimmen meine Lösungen ?

20181107_172906.jpg

Hallo

 bei Fallhöhe 31,25m hast du bei t erst die Wurzel gezogen, in der Rechnung aber nicht, t ist also falsch.

einfacher wäre gewesen, einfach 1s mehr als beim Wurf nach unten, denn er steigt, 1,25m, fällt dann wieder 1,25m, hat dann wieder v=5m/s kommt unten also wieder mit 25m/s an. aber 1s später.(denken spart rechnen!)

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community