0 Daumen
167 Aufrufe

Der Gesamtwiderstand ist zu berechnen! Wie wird der Gesamtwiderstand berechnet?

Rn = 15 Ohm

blob.png

Kopie aus Duplikat

Der Gesamtwiderstand soll berechnet werden ( Rn=15Ω), Habe noch 4 änliche Aufgaben zu lösen, aber weiss nicht wie.


.



von

Vom Duplikat:

Titel: Wie berechne ich den Gesamtwiderstand

Stichworte: widerstand

Wer kann mir helfen? Habe diese Aufgabe schon einmal gestellt. Es konnte mir aber nicht so richtig geholfen werden.

Der Gesamtwiderstand soll berechnet werden ( Rn=15Ω), Habe noch 4 änliche Aufgaben zu lösen, aber weiss nicht wie.


blob.png

.

2 Antworten

0 Daumen

Hallo

 du hast eine Parallelschaltung  von R+R=2R unten  mit  R+R|| oben, wobei R|| =R/2 ist,

also hast du die Parallelschaltung von 2R mit 1,5R und das wird du ja wohl schaffen? und R=15 Ohm einsetzen

Gruß lul

von 9,3 k

also wenn ich es richtig verstanden habe ist es

R+R= 15 Ohm+15 Ohm =30 Ohm unten und auch 30 Ohm oben= 60 Ohm

dann noch 1,5•15 Ohm=22,5 Ohm, dann zusammenrechnen

60 Ohm + 22,5 Ohm = 82,5 Ohm

So währe Rges 82,5 Ω

Bitte berichtigen wenn es falsch ist.

Hallo

 ich hatte geschrieben, dass oben insgesamt R+R/2 sind, das fasst du zusammen zu 2R? Danach kommen irgendwie noch die 1,5 R? und dann addierst du, als wären die Widerstände oben und unten in Reihe geschaltet. Also ziemlich viele Fehler. Weisst du wirklich nicht, wie man den Gesamtwiderstand einer Parallelschaltung ausrechnet?

Kurz eine Rechnung ist falsch. Versuche erst zu verstehen, woher die R+R/2=22,5 Ohm oben kommen, und dann 30 Ohm und 22,5 Ohm parallel geschaltet zu bestimmen, das "und" dabei heisst nicht +

Gruß lul

Habe deine Nachricht erhalten. Es ist ein neues Gebiet , dass wir begonnen haben. Ich habe es noch nicht begriffen. Deshalb habe ich mir Hilfe gewünscht. Wenn ich es  begriffen hätte, bräuchte ich keine Hilfe. Ich  weiss wirklich nicht wie es geht. Ich habe noch4 sollcher Aufgaben . Es währe schön wenn du mir den Rechenweg zeigen könntest.

Hallo

 Reihenschaltung: Strom ist in beiden R1,R2  derselbe. deshalb Uges=R*I  und U1=R1*I, U2=R2*I

mit U1+U2=U folgt R*I=R1*I+R2*I also R=R1+R2

Parallelschaltung. Spannung U an beiden R1 und R2 ist gleich also U=R1*I1 und U=R2*I2. oder I1=U/R1, I2=U/R2

 I1+I2=Iges=U/Rges =U/R1+U/R2 durch U dividieren und du hast 1/Rges=1/R1+1/R2 die Kehrwerte der Widerstände addieren sich. jetzt zu deiner Schaltung. oben hat man 2 parallele WiderStände R also 1/Rges=1/R+1/R=2/R damit R=R/2, damit in Reihe R also R+R/2=3/2R. unten hat man in Reihe R+R=2R

 jetzt parallel 2R und 3/2R also 1

1/Rges=1/(2R)+1/(3/2)R=(1/2+2/3)*1/R=5/(6R) also Rges=6R/5 und du musst nur noch R=15 Ohm einsetzen. jetzt klar?

Die Formeln für Parallelschaltung und Reihenschaltung MUSS man auswendig wissen (oder wie ich oben jedesmal herleiten) Reihe: Wdstd addieren, Parallel Kehrwerte der Wdstd  addieren ergibt Kehrwert des Widerstands.

Gruß lul

0 Daumen

blob.pngHallo,  du kennst doch sicher die FOrmeln für reihen bzw. Parallelschaltungswiderstände.


Du rechnest zuerst.  mit der Formel für Parallelwiderstände rewchnest du zuerst widerstand 1 und 2 zusammen. Diesen "neuen" Widerstand must du dann mit widerstand 5 aber !!!mit der Reihenschaltungsregel addieren!. Das musst du auch noch mit R3 und R4 machen (also diese auch mit der Regel Reihenwid.). Dann musst du nun wieder parallel die gerade errechneten wiederstände verrechnen!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...