0 Daumen
94 Aufrufe

Wenn ich Messungen mache und ich muss nachher eine Fehlerrechnung betreiben, dann muss ich den Fehler des Instruments ja miteinbeziehen.
Fall 1: Auf der Uhr selber steht "Genauigkeit 1/10s". Mir ist klar, dass in der Fehlerrechung mit 0.1s gerechnet werden muss. Was gebe ich jedoch im Protokoll der Messdaten als Fehler an? ±0.1 oder ±0.05?

Fall 2: Ich habe einen Masstab ohne Fehlerangabe. Er misst in cm, hat aber millimeter mit drauf. Sprich ich kann 1.1cm ablesen. Mit was für einem Fehler rechne ich hier? 0.1cm oder 0.05cm? Was gebe ich bei meinem Messprotokoll an für die Messdaten? ±0.1cm oder ±0.05cm oder sogar ±0.025cm?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

 Genauigkeit ist immer +- (der Genauigkeit des Instruments + möglicher Ablesefehler, wenn es nicht digital ist.) dein Massstab also +-0,5mm

allerdings werden ja Messungen meist wiederholt gemacht, so dass dein Ergebnis noch von der Streuung der Messungen abhängt. das oben gilt nur für eine Messung.

Gruß lul

von 13 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community