+1 Daumen
493 Aufrufe

die aufgabe lautet:

Bild Mathematik

Also eigentlich habe ich schon hier eine ähnliche Frage gestellt und vielleicht geht das genauso. Aber die Fragestellung irritiert mich...

Es reicht auch wenn ihr mir als Beispiel nur eines der Aufgaben zeigt...

ist bestimmt falsch aber meine Lösung für die a lautet:

Bild Mathematik

mfg.

danke im Voraus

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

hier mal das Beispiel a)

$$ \int \vec F d\vec x=\int \vec F \frac{d\vec x}{dt}dt\\\int \vec F (2,8t,4t^2)dt=\int  (-2x,2y,0)*(2,8t,4t^2)dt\\=\int  (-4t,8t^2,0)*(2,8t,4t^2)dt\\=\int_{0}^{1}  (-8t+64t^3)dt=12 $$

Bei c) würde ich an deiner Stelle das Potential berechnen ! Geht einfacher und schneller!

von 2,4 k

nicht 12?, weil du hast da statt 2y, -2y.

Jo da kommt 12 heraus, hab gedacht da ist auch ein Minus.

ok... also zu c)

ich glaube nicht, dass das stimmt aber ich hab mal n Versuch gewagt, um einen Potential zu berechnen...

Bild Mathematik

und meine Lösung für die b) lautet wie folgt: (am ende kommt was komisches raus...), ist das richtig so?

Bild Mathematik

Zur c):

Wenn du die Probe machst, merkst du, das was nicht stimmt.

Ich mach es so hier:

(alle Ableitungen partiell versteht sich)

dφ/dx = (y+z) --> φ = (y+z)x+C(y,z)

dφ/dy =x+z --> x+dC(y,z)/dy = x+z --> dC(y,z)/dy=z --> C(y,z)=zy +D(z)

φ = (y+z)x+zy +D(z)

dφ/dz =x+y --> x+y+ dD(z)/dz =x+y --> D(z)=D (echte Konstante)

φ= (y+z)x+zy+D

b) hier hast du irgendwo einen Rechenfehler drin, ich bin auf 43.75 gekommen.

Als Zwischenergebnisse habe ich F(γ(t))= (3t^2+4t^3+18t^7)^T

und γ'(t)=(1,4t,9t^2)^T heraus. Rechne damit das Integral nochmal aus.

Die oben zu sehende Vorgehensweise für die b) ist generell richtig, irgendwo müssen aber Rechenfehler drin sein (habe nicht nochmal alles kontrolliert).

Das Ergebnis ist bei mir 37.

also bei der c) sollte am ende -2 rauskommen...

ok b habe ich mittlerweile korrigiert hab nun auch 37 raus.

danke sehr!

Hast du denn mittlerweile eine Lösung für die c?

+1 Daumen

Nicht die abgeleiteten Werte für x,y,z einsetzen, sondern die nicht abgeleiteten. Und das dann mit den abgeleiteten Werten mittels Skalarprodukt verrechnen. Anschließend kannst du das Integral lösen.


Genauer:

Bild Mathematik

von

So? und geht das für die anderen genauso oder muss ich da was beachten? z.B sieht die c) kompliziert aus...

Bild Mathematik

die c war auch kompliziert und ich komme nicht mehr weiter...

Bild Mathematik

mfg

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community