0 Daumen
229 Aufrufe

Hi, ich hab bei Übungsaufgaben von mir eine Frage zu der Richtung in welche die Lorentz Kraft wirkt. Und zwar geht es um ein Teilchen welches sich mit einer Geschwindigkeit von v = 2,75 * 10^6 m/s in x Richtung bewegt. Dabei passiert es ein magnetisches Feld der der Feldstärke B = 0,38T in y Richtung. Das Teilchen besitzt die Ladung q = -3,64 nC

Damit hab ich zunächst über die linke Hand Regel die Richtung der Lorentz Kraft ausgemacht, welche für mich in -z Richtung wirken müsste. In

Mit der Formel F = q* B * v komme ich daher auf -3,8mN in -z Richtung, also F= 3,8mN in +z Richtung.

Jetzt steht in den Lösungen der Aufgabe es wirke F = -3,8mN in +z Richtung. Ist die Lösung inkorrekt oder hab ich einen Denkfehler? Danke für die Hilfe :)

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

du hast offensichtlich die negative Ladung 2 mal verwendet, einmal, indem du die linke Hand Regel benutzt hast, dann nochmal indem du in qvB eine negatives q eingesetzt hast.

wenn du die linke Handregel für die Richtung  der Kraft benutzt musst du dann den Betrag von FL nehmen, da du ja schon die Richtung kennst, oder du benutzt für pos q die rechte Handregel und  rechnest dann F negativ aus.

Gruß lul

von 17 k

Ahh sieh an, und ich dachte linke und rechte handregel führen zum selben Ergebnis. Vielen dank :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community