0 Daumen
1,3k Aufrufe

Eine solche Abrissbirne mit der Masse 520 kg hängt an einem 6,80 m langen Seil mit vernachlässigbarer Masse. Das Seil wird um Alpha = 34° ausgelenkt. Aus diesem Zustand heraus wird die Birne freigegeben und stößt nach Durchlaufen ihrer tiefsten Lage gegen die 0,58 m davon entfernten Mauer. Die Bahn der Birne liegt in einer Ebene senkrecht zur Mauer. Die Birne darf als Massepunkt angesehen werden.


b) Berechnen Sie die Geschwindigkeit und die kinetische Energie der Abrissbirne in ihrer tiefsten Lage.
c) Berechnen Sie die Geschwindigkeit und die kinetische Energie der Abrissbirne beim Stoß auf die Mauer.

mein versuch :

v1= √2*g*h1       (mit h1 = l * (1-cos(ß))

v1 = 4.77m/s

Ekin1 = 5.9kJ

beim stoß bin ich mir nicht 100% ig sicher ...

v2 = √2*v1^2 -g * h2             (mit h2 = 0.58m)

v2 = 6.31m/s

Ekin2 = 10.3kJ


bedeutet 0.58m entfernt einfach das die kugel nach dem 0 punkt wieder um 0.58m steigt ? falls sie die mauer auf der gleichen höhe trifft ist doch die kinetische energie beim stoß und bei der tiefsten lage die selbe oder nicht ?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hier die Antwort für b.)

Bild Mathematik

Und hier die Skizze für c.)

Bild Mathematik

Sollte das alles richtig sein so schwingt die Abrißbirne 0.02 m
wieder nach oben.
Dadurch wird 102 Joule der kinetischen Energie in potentielle
Energie umgewandelt = 102 J.
An kinetischer Energie sind dann noch
E ( kin ) = 5917 - 102 = 5815 J vorhanden
m / 2 * v^2 = 5815

Soweit meine Einschätzungen.

von 7,0 k
vielen dank georg, das sieht alles richtig aus

Gern geschehen. Stelle im Forum bitte möglichst viele
Fragen damit ich etwas zu tun habe.

mfg Georg

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community