+2 Daumen
494 Aufrufe

Laut GUIDE9 wird die Mondentfernung am 20. April 2018 mit 367.587 km angegeben,. Die Bahngeschwindigkeit des Mondes soll laut WIKIPEDIA zwischen 0.964 und 1.076 KM/S betragen.

Wie berechne ich nun die aktuelle Bahngechwindigkeit des Mondes am 20. April 2018 ?

Danke fĂŒr jede Hilfe.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

die Daten habe ich grade nicht. Ohne Einfluss der Sonne ist die grĂ¶ĂŸte Geschwindigkeit im Perihel, die kleinste im Aphel. Damit kennt man r x v und kann v an anderen Stellen der Ellipsenbahn berechnen, nach dem FlĂ€chensatz (3. Kepler).

Ich hoffe das reicht.

Gruß lul

von 17 k

Salut lul,

ich bin nicht der Fragesteller, komme aber bei dieser beeindruckenden Aufgabe auch nicht wirklich ans Ziel.
.
Muss man hier ĂŒbrigens nicht von ApogĂ€um und PerigĂ€um sprechen und verbindet man mit dem FlĂ€chensatz nicht Kepler 2 statt, wie du schriebst, 3 ?

Und wie erkennt man denn nun, schaut man beispielsweise heute in den Nachthimmel, an welchem Punkt seiner Bahn sich der Mond gerade befindet ?

Wie wird das berechnet ?

Ein bestimmtes Datum kann ich zwar ĂŒber die verschiedenen Mondphasen herleiten, aber ich denke, bei obiger Frage spielen diese keine Rolle.

https://www.mathelounge.de/347584/berechnungen-uber-mondphasen


Vielleicht hast du noch eine Idee ?

Merci

Hallo

auch ich bin mit der Frage ĂŒberfordert, insbesondere, da man die Mondbewegung nicht wirklich als Ellipse um die Erde beschreiben kann, die Sonne ĂŒbt insgesamt eine grĂ¶ĂŸere Kraft aus als die Erde, ohne also die exakte Stellung zu Erde und Sonne zu kennen und dann mit dem 3 Körper Problem zu rechnen, ist wohl falsch. Meine antwort oben war wohl zu voreilig. mit den Bezeichnungen hast du recht.

Gruß lul

Meine antwort oben war wohl zu voreilig. mit den Bezeichnungen hast du recht.

Kein Problem und danke fĂŒr die RĂŒckmeldung.

Hallo Cosi_fan_tutte,

Vielleicht hast du noch eine Idee ?

Ich fĂŒhle mich ja geehrt, dass Du mir zutraust, so was zu lösen. Aber es wĂ€re doch sehr viel Arbeit und ich habe gar keine Zeit und Geduld dafĂŒr. Nach den Recherchen, die ich bis jetzt unternommen habe, ist das Thema wesentlich komplexer, als ich vorher angenommen hatte.

Vielleicht ein andermal.

Gruß Werner

Hallo

nur als Ermunterung: Newton hat sich sehr bemĂŒht die Mondbahn mit seinen Gesetzen zu erklĂ€ren, konnte aber auch das 3 Körperproblem nicht lösen.

also ist irgendwas an der Frage unklar, etwa welche Vereinfachungen gelten ( Sonne weg? etwa, also nur Erde Mond?

Gruß lul

Salut lul,

ohne Zweifel muss das Dreikörperproblem (in diesem Fall vielleicht eher das eingeschrĂ€nkte Dreikörperproblem) von Anfang an in alle Überlegungen miteinbezogen werden. Ich hatte bereits vor Tagen obige Fragestellung leicht umgeformt in einem astrophysikalischen Forum (Name darf man hier sicher nicht nennen) gepostet. Die Resonanz war und ist beeindruckend.

Dankeschön fĂŒr deine MĂŒhe !


Viele GrĂŒĂŸe

CosĂŹ_fan_tutte

Warum soll man den Namen eines guten astrophysikalischen Forums nicht nennen dĂŒrfen? Mach das ruhig (zumindest als Hinweis in einem Kommentar).

NĂ€chste Woche ist ja sogar eine spezielle Mondfinsternis. Da wird der Mond sicher wiedermal allgemeiner interessieren.

Hallo CosĂŹ_fan_tutte,

... in einem astrophysikalischen Forum (Name darf man hier sicher nicht nennen)

wieso das denn nicht? Habakuktibatong behauptet auch stĂ€ndig, dass er den Namen eines bestimmten Forums nicht nennen darf - warum weiß aber keiner!?

Gruß Werner

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 14 Nov 2016 von Gast
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community