0 Daumen
451 Aufrufe

Ein Skifahrer mit einer Masse von m = 40 kg fährt in gerader Linie eine reibungsfreie Piste hinunter, die einen Winkel von α = 10◦ mit der Horizontalen bildet, während ein starker Wind parallel zum Hang bläst. Der Wind kann nach oben oder nach unter blasen. Bestimmen Sie den Betrag und die Richtung der Kraft, die der Wind auf den Skifahrer ausübt, a) wenn der Geschwindigkeitsbetrag des Skifahrers konstant ist, bzw., b) wenn der Geschwindigkeitsbetrag des Skifahrers mit einer Rate von 1 m/s 2 zunimmt, und c) wenn der Geschwindigkeitsbetrag des Skifahrers mit einer Rate von 2 m/s 2 zunimmt.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

die Gewichtskraft  des Skifahrers beträgt  FG  = m * g  = 392,4 N 

                  (Ortsfaktor g = 9,81 m/s2)

Der Hangabtrieb beträgt  F = FG * sin(α)  = FG * sin(10°) ≈  68,1 N 

Die Beschleunigung durch den Hangabtrieb beträgt:   aH = FH / m  ≈ 1,7 m/s2 

a)  Windkraft  FW  = - FH     (Gegenwind)     

b)   FW  =  m * ( 1 m/s2 - 1,7 m/s =  - 28 N    (Gegenwind )  

c)   FW  =  m * ( 2 m/s2  - 1,7 m/s =  12 N   (Rückenwind) 

Gruß Wolfgang

von 6,1 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community