0 Daumen
578 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Zug verläßt den Bahnhof gleichmäßig beschleunigt und erreicht nach 30 Sekunden die Geschwindigkeit v von 80 km/h. Anschließend durchfährt er den Ortsbereich mit gleichbleibender Geschwindigkeit, wozu er weitere 3 Minuten benötigt, und erhöht dann seine Geschwindigkeit bei konstanter Beschleunigung auf 150 km/h.

d) Welche Beschleunigung erfährt der Zug in der anschließenden zweiten Beschleunigungsphase?

e) Welche Gesamtstrecke hat er bei Erreichen der Reisegeschwindigkeit von 150 km/h bereits zurückgelegt?


Ansatz:

Sehe ich das richtig, dass ich die "d)" nicht lösen kann, da mir die Zeitangabe fehlt? Die Lösungen stehen dabei, deswegen habe ich die e) mit der Beschleunigung 0,32 m/s² gerechnet:

v = a*t

70 km/h = 0,32 m/s² *t
19,4 m/s / 0,32 m/s² = t
t = 60,76s

s = 1/2 * 0,32 m/s² * 60,76s²
s = 0,16 m/s² * 3691,78s
s = 590,68

Gs = 590,68 + 4333,3 = 4923,98 m


Leider deckt sie meine Lösung nicht mit der Musterlösung. Kann da jemand einen Fehler entdecken?
Quelle der Aufgaben: http://schmidj.org/010-Aufg-Lsg-Kinematik.pdf (Aufgabe 8)

von

1 Antwort

0 Daumen
Hallo Afrob,

zu d.) hier fehlt die Angabe der Zeit . Die Aufgabe ist so nicht zu lösen.

 Die Beschleunigung 0.32 m/s^2 ist dir durch die Lösung bekannt.

  Du hast fast richtig weitergerechnet. Nur hast du die 2.Beschleunigungsstrecke
berechnet mit

s  = 1/2 * 0,32 m/s² * 60,76s²
s = 0,16 m/s² * 3691,78s
s = 590,68

  Aber der Zug fuhr ja schon mit 80 km/h Grundgeschwindigkeit. Also
22.22 m /s^2 * 60.76 s = 1350.17 m

  Insgesamt dürften sich 4923,98 m + 1350.17 m ergeben.

  Bei Fehlern oder Fragen wieder melden.

  mfg Georg
von 6,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...