0 Daumen
728 Aufrufe

brache eure hilfe. kann mit bitte jemand sagen ob ich richtig liege bitte ?

Welchen Vorwiderstand brauche ich um eine für U=12 V gebaute Lampe von 4 Ohm an U'=150 V anzuschließen?

Als erstes habe ich den nennstrom der glühbürne ausgerechnet
I = UL/RL 
I = 12V / 4Ohm 
I = 3A

Dann habe ichdie Teilspannung am Vorwiderstand gerechnet 
Uv = U - UL
Uv = 138V


Dann habe ich den Vorwiderstand ausgerechnet
Rv = 138V / 3A
Rv = 46Ohm Und das kam dabei raus.

Dan habe ich es so ausprobiert und kam auf einem ganz anderen ergebniss raus

I= R/I 4/12 = 3A 
U'-U = 138V 

R= U*I = 45.54Ω 


Welches der Beiden ist den richtig. Vielen dank im Voraus.

von

2 Antworten

0 Daumen

Hallo hh,

Am Vorwiderstand RV  fällt die Spannung   UV = U - UL = 150 V - 12 V -= 138 V ab.

In einer solchen Serienschaltung gilt:

Die Spannungen verhalten sich wie die Widerstände, an denen sie "abfallen".

RV / RL   =  UV / UL   |  * RL

RV  =   UV  * RL / UL  =  138 V * Ω / (12 V)  =Kürzen  138 Ω / 3  =  46 Ω    

 Dein 1. Versuch ist also richtig 

Gruß Wolfgang 

von 5,2 k
0 Daumen

150 - 12 = 138 Volt müssen am Vorwiderstand
abfallen

Die Spannungen im Stromkreis ( hier
Hintereinanderschaltung von Widerständen )
fallen proportional den Widerständen ab.

Es gilt

12 V zu 4 Ohm wie
138 Volt zu x  Ohm

12 / 4 = 138 / x
x = 4 * 138 / 12
x = 46 Ohm

von 6,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...