0 Daumen
774 Aufrufe

Hallo,

ich komme bei folgender Aufgabe einfach nicht auf die im Lösungsteil meines Übungsbuch angegeben Lösung 1,1kJ.


Ein Mann(Masse 80kg) springt vom Boostssteg aus in ein ruhendes Ruderboot der Masse 50kg. Der Aufsprung punkt im Boot liegt 1,0m tiefer als der Bootssteg und ist von diesem 2,0m in horizontaler Richtung entfernt.

Berechnen Sie die Energie, die der Mann beim Aufsprung mit den Beinen abfeder muss.( Reibung und das Eintauchen des Bootes werden vernlässigt.)

von

1 Antwort

0 Daumen

Welchen Lösungsweg hast Du denn bisher versucht?

Bevor man da wild drauflosrechnet, ist ja zunächst einiges zu überlegen: Zunächst muss der Hopser waagrecht vom Brett hüpfen, sonst gibt's unendlich viele Lösungen.

Wenn der ins Boot springende Mann einen Meter Höhenunterschied mitmacht, kann man ja schon mal Energie und Zeit berechnen, soweit es die Vertikale betrifft.

Vom idealen waagrechten Wurf ausgehend, läßt sich die Geschwindigkeit der horizontalen Komponente aus den bisher gewonnenen Angaben ermitteln.

Weiterhin ist nun für die Horizontale ein idealer unelastischer Stoß zu betrachten. Wir erinnern uns düster an die Energieerhaltung - also vergleiche rennenden Hopser mit treibendem Bootsmann.

Inzwischen nicht vergessen, dass in der Vertikalen auch was auszugleichen war - und nun die Komponenten addieren - vektoriell oder nur so - oder wie ???

und schon haben wir fertig!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community