0 Daumen
882 Aufrufe

Hallo,


ich brauche Hilfe Bitte :


Ein Geschoss einer Masse von m=10g trifft einen ruhenden Holzklotz einer Masse M=1kg und bleibt darin stecken. Danach gleitet der Holzklotz reibungsfrei auf einer horizontalen Ebene und drückt eine entspannte Feder der Federkonstanten D= 1kN/m um den Federspannweg s = 20cm maximal zusammen.

(1) -Berechnen Sie die Geschwindigkeit des Holzklotzes, nachdem dieser vom Geschoss getroffen wurde und die Geschoßgeschwindigkeit Vg vor dem Treffer.

(2) -Wie viel Prozent an kinetischer Energie gehen beim unelastischen Stoß von Geschoß gegen Holzklotz verloren?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi!

F=D*s

D=1kN/m 

s=0,2m

F= 1000N/m*0,2m =200N

Die Feder wird mit einer Kraft von 200N zusammengedrückt.

Epot einer zusammengedrückten Feder ist ja:

Epot = 1/2 *D*s2 

=1/2*1000N/m*0,2m2 = 20Nm

Die kinetische Energie des Holzklotzes mit dem Geschoss drin, muss also gleich der Energie der gespannten Feder sein.

Ekin =1/2 *m*v2   

m ist ja masse Des Klotzes + Masse des Geschosses:

m=1kg+0,01kg=1,01kg

Ekin = Epot 20Nm ,also einsetzen:

20Nm=1/2*1,01kg *v2      |:0,505kg

4000/101 *Nm/kg =v2     |√

6,29 m/s =v

.

Die Geschwindigkeit des Geschosses vor dem Treffer ist:

v1

v=(m1v1 +m2v2)/(m1+m2)

m2v2 ist hier 0, da die Geschwindigkeit des Klotzes vor dem SToß 0 war.

Die Gleichung musst du nach v1 umformen und kommst auf:

v1=v*(m1+m2)/m1= 635,61 m/s

von

b.)

Ekin vor dem SToß:

Ekin=1/2*m*v2

m=0,01kg

v=625,61m/s

->Ekin=2020 Joule


Ekin nach dem SToß

Ekin = Epot 20Nm=20J

1- 20J/2020J=100/101=0,99 

A: Es gehen ca 99% der kinetischen Energie "verloren".

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
+1 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community