0 Daumen
99 Aufrufe


3. Thomsonsches Atommodell:
Das Thomsonschen Atommodell beschreibt das Atom als eine kugelförmige, homogene positive Ladungsverteilung, in der sich die Elektronen bewegen. Es wurde 1903 von J. J. Thomson entwickelt und wird auch als Plumpudding- oder Rosinenkuchenmodell bezeichnet.
Die Abbildung zeigt ein Heliumatom nach dem Thomsonschen Atommodell. Zwei negative Punktladungen (jeweils \( -e \) ) sind innerhalb einer Kugel mit dem Radius \( R \) mit homogener Ladungsverteilung (Gesamtladung \( +2 e \) ) symmetrisch zum Mittelpunkt angeordnet. Bestimmen Sie den Abstand \( d \) vom Mittelpunkt der Kugel, bei dem die Ladungen sich im Gleichgewicht befinden!

IMG_3553.jpeg


Problem/Ansatz: Wie würde man die den Abstand d berechnen kann mir jemand das bitte Schritt für Schritt erklären ?

Avatar von

Hallo

du kennst die Ladungsdichte von + dann muss man wohl die Wirkung auf - integrieren.

lul

1 Antwort

0 Daumen

Hallo MindYourBuisness. Was soll das heißen, dass die Ladungen sich im Gleichgewicht befinden? Ich rate mal. Soll eventuell das Potential in der Kugelmitte zu null werden? Falls dies gewünscht ist, berechne bitte mal das Potential in der Kugelmitte

(a)  für die beiden Ladungen -e
(b)  für die homogen verteilte Ladung +2e

Avatar von

Hmmm, 4 Tage ohne Antwort. Ich glaube, das wird nichts mehr.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community