0 Daumen
190 Aufrufe

Aufgabe: Drei Blöcke (Massen M1, M2 und M3) sind zusammen

durch zwei Seile und zwei Rollen verbunden. Der mittlere

Block mit der Masse M2 liegt während der ganzen Bewegung auf einem Tisch. Betrachten Sie zuerst den Fall, dassi Sch der Block auf dem Tisch reibungslos bewegt.


Problem/Ansatz:

a) Kräfte einzeichnen, ist keine Schwierigkeit.

Auf M_1 wirkt F_g und -T_1, da die Masse M1 von dem Seil hochgezogen wird und Fg runter.

M3 ist identisch nur auf der rechten Seite des Tisches.

M2 ist auf dem Tisch drauf und wird von beiden Seilen in deren Richtung jeweils gezogen.

b) Man soll die Zusammenhänge zwischen den Beschleunigungen darstellen. Mir ist klar, dass ich dafür mir überlegen soll wie die konst. Seillänge damit einhergeht.

In ähnlichen Aufgaben wurde dies immer so gelöst, dass man betrachtet hat wie man die einzelnen Seilstücke zusammenaddieren kann, 2fach abgeleitet wären es die Beschleunigungen. Bei 2 verschiedenen Seilen ist es auch oftmals der Fall gewesen, dass man die eine Seillänge durch die Abhängigkeit der anderen ersetzt hatte. Z.b.:

Man habe 2 Massen auf einem Tisch die durch eine lose Rolle und einem Seil verbunden sind, diese lose Rolle wird über eine feste Rolle von einer weiteren Masse, die rechts vom Tisch ist, beschleunigt. Stellt man deren Seil Zusammenhang her kann man die horizontale längen der ersten beiden Massen, die auf dem Tisch sind, in Abhängigkeit von der horizontalen Länge des Seil der festen Rolle machen. Da kriegt man einen Zusammenhang her.

Ich hatte hies dies Analog versucht allerdings empfinde ich, dass die Beziehung die ich erhalte quatsch ist.

Ich soll nähmlich in einer weiteren Teilaufgabe die Beschleunigung aller 3 Massen bestimmen, da würde ich wie folgt vorgehen, Beziehungen zwischen den Beschleunigungen die einzelnen a's einsetzen und nach T_1/T_2 auflösen. Zwischen den Spannungen gibts auch eine Beziehung.

So kann man dann Stück für Stück alles ausrechnen.

Vielleicht schaut jemand in die Skizze rein und kann vielleicht dort einen Denkansatz mir geben.Screenshot_2024-02-14-09-47-58-793_com.google.android.apps.docs-edit.jpg




Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

Deine Beschreibung der Kräfte verstehe ich nicht. Nimm an m3>m1

dann wirkt auf m2 die Differenz der 2 Gewichtskräfte

dann muss sich die Anordnung nach rechts bewegen. Da alle starr verbunden sind, müssen alle 3 Massen jeweils dieselbe Geschwindigkeit und damit auch dieselbe Beschleunigung haben, und die resultierend Kraft muss die Gesamtmasse beschleunigen.

(kurze Mitteilung außerhalb Physik : Wer nämlich mit h schreibt ist dä....)

Gruß lul

Avatar von 32 k

Hi, was mit Beschreibung der Kräfte gemeint ist, ist die Beschreibung von den Kräften die auf jede einzelne Masse wirken. So ist man zumindest in den Übungsaufgaben davor immer vorgegangen. Dann stellte man nach den Beschleunigungen um und setzte diese in die Beziehung der Beschleunigungen ein, die aus der konstante Seillänge sich ergeben. Ich hab das wohl mit den Massen auch gesehen aus dem Bild, unklar ist mir die Herleitung aus der konstanten Seillänge.

Aufgabe a) ist Kräfte einzeichnen, FG, Seilspannung T mehr kann man da auch nicht zeichnen.

b) Beziehungen zwischen den Beschleunigungen zu bestimmen.

c) Seilspannungen zu bestimmen und die Beschleunigungen aller 3 Massen.

d) hab so ich nicht im Kopf.

Mir gehts nicht darum eine Diskussion zu eröffnen oder ähnliches, ich versuche halt ähnlich wie in den Aufgaben diesen Typs davor vorzugehen und dies gelingt mir grade nicht. Vielleicht bin ich nun nachvollziehbarer.

Aufgabenstellung ist copy n pasted, also gibts da nicht viel mehr herauszufinden.

Oder ich verstehe deinen Ansatz noch nicht.

Hallo

die wirkende Kraft ist F=(m3-m1)*g damit hast du

a=(m3-m1)/(m1+m2+m3)*g

überprüfen mit dem Energiesatz m1*g*h-m3*g*h+(m1+m2+m3)/2*v^2=0

differenziere nach t mit dh/dt=v und dv/dt=a

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community