0 Daumen
289 Aufrufe

eine federpistole enthält eine schraubenfeder der federkonstanten 800 Nm-1. beim spannen wird die feder um 5 cm zusammengedrückt.

welche arbeit ist dazu nötig?

wie hoch kann eine kugel von 20g masse von dieser pistole höchstens geschossen werden(ohne lutwiderstand)?

von

1 Antwort

0 Daumen

W = 0,5 * D * s^2  = 0,5 * 800 N/m * (0,05 m ) ^2 = 2 Nm

von 2,8 k

W = 0,5 * D * s2  = 0,5 * 800 N/m * (0,05 m ) 2 = 2 Nm

Der alte Fehler ist noch nicht korrigiert, da kommt schon der nächste

Diese Arbeit wird in Bewegungsenergie der Kugel umgesetzt
und nach Ende der Bewegung hat die Kugel potentielle
Energie gewonnen gemäß
W = 0,5 * g * h * m   also

2 Nm = 0,5 * 9,81 m/s^2 * h * 0,02 kg

2 kg * m^2  / s^2    =  0,5 * 9,81 m/s^2 * h  * 0,02 kg

2 kg * m^2  / s^2    =  0,0981 m/s^2 * h *kg   Einheiten kürzen

2 m    =  0,0981 h
20,39m = h

Wenn sich zwei Fehler kompensieren sollen, dann müssen sie in entgegengesetzte Richtungen gehen, sonst verstärken sie sich nämlich.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community