0 Daumen
463 Aufrufe

Hallo Freunde,

in meinem Beispiel habe ich folgende Daten und soll die Leistung in Watt ermitteln:

Rennwagen:

m = 1500 kg
s = 55,56 m
Von 0 auf 100 km/h (27,77 m/s) in t = 4 Sekunden

Da die kinetische Energie ja gleich der Arbeit der Beschleunigung ist gillt ja W =Ekin. Ekin liegt bei 578 379 Nm = Arbeit.

Leistung ist ja P = W/t. In meinen Fall hätte der Rennwagen eine Leistung von P = 578379 / 4 s = 144594 Watt, also 144,5 kW .

Ich habe heraus bekommen das der Wagen einen Ferrari F430 darstellen soll und laut Wiki hat das Teil aber 360 - 375 kW an Leistung. Geht über die hälfte der Leistung an Reibung etc. drauf oder wie kommt ich auf diese Zahl?

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Gerechnet hast du richtig.

Und richtig. Man hat sicher einen Leistungsverlust an Reibung. Und sicher fährt der Ferrari nicht immer in dem Drehzahlbereich mit der maximalen Leistung.

Avatar von 10 k

Hallo,

danke für deine Antwort.
Wie ich gelesen habe kann man die Leistung auch über P = F * v ausrechnen. In meinem Fall wäre das Ergebnis aber ganz anders : P = 10410 N * 27,77 m/s = 289 kW .. das verstehe ich allerdings nicht wirklich :/

Du hast ja nicht die ganze Zeit über die gleiche konstante Geschwindigkeit.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community