0 Daumen
23 Aufrufe

Hallo ihr Lieben,

In meiner Hausaufgabe geht es um die Kraftmessung im Feld eines Plattenkondensators. Der Plattenkondensator ist horizontal ausgerichtet und hat einen Schlitz in der oberen Platte, durch welchen ein Faden mit einer Holundermarkkugel hängt.

Es gibt zwei Aufgaben welche ich nicht verstehe:

1. Als Probekörper wählt man eine kleine Kugel (r=0,5 cm). Welche Vor-bzw. Nachteile hätte eine größere Kugel, z.B. ein mit Silber überzogener Tischtennisball?

2. Die Probeladung hängt an einem über 50cm langen Teflonfaden (Kunststoff). Weshalb wählt man eine solche Aufhängung?


Ich wäre froh wenn ich mir helfen könnt…


Viele Grüße

Vladimir

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

a) die kleine Kugel kann man als "Punktladung" behandeln, die große nicht, sie würde das Feld des Kondensators sehr ändern. Ausserdem will man kleine Kräfte messen der Tb hätte auch eine größere Masse

b) lang damit man kleine Ausrenkungen messen kann,  Teflon weil es isoliert

Gruß lul

von 29 k

Vielen Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community