0 Daumen
21 Aufrufe

Aufgabe:

In einem Aluminiumtopf mit 0,2 kg Masse befindet sich 1 kg Wasser. Berechne die Energiemenge, die mindestens zugeführt werden muss, um Topf und Wasser von 20° C auf 100 ° C zu erwärmen.

spezifische Wärmekapizität Aluminium: 0.9 kJ/(kg*°C)

spezifische Wärmekapazität Wasser: 4.2 kJ/(kg*°C)


Problem/Ansatz:

Ich verstehe nicht wie ich dies berechnen soll.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

Die gesuchte Mindestenergie E beträgt mit der Temperaturerhöhung ΔΤ = 80°C

\(E=c_W ·m_W· ΔΤ + c_A·m_A·ΔΤ\)

 \(= 4,2\frac{kJ}{kg·°C}·1\text{ kg}·80\text{°C}+0,9\frac{kJ}{kg·°C}·0,2\text{ kg}·80\text{°C}= \text{ ... }=350,4\text{ kJ}\)

Nachtrag:

Die gegebenen Werte für c sind stark gerundet. Das sollte man dann auch mit dem Ergebnis tun:

350,4 kJ ≈ 350 kJ

Gruß Wolfgang

von 8,5 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community