0 Daumen
34 Aufrufe

Folgende Aufgabe:

Ein Skifahrer (80 kg) fährt einen Hang (30◦) hinunter. Nach welcher Fahrstrecke hat er die Geschwindigkeit von 100 km/h erreicht, wenn er sich dabei nicht abstößt und der Luftwiderstand vernachlässigt wird? Mit welcher Kraft muss der Luftwiderstand wirken, damit der Fahrer eine Endgeschwindigkeit von 130 km/h erreicht ? Der Reibungskoeffizient von Ski auf Schnee beträgt μ= 0,08.

Habe ich folgendermaßen berechnet:

Aufgaben Dynamik.png

In der Lösung steht aber, das für den Weg 91,3 m raus kommt. Wie kommt man darauf?


Und wie berechne ich die Kraft des Luftwiderstandes?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

Der Reibungskoeffizient von Ski auf Schnee beträgt μ= 0,08.

Bei der ersten Frage wird nur der Luftwiderstand vernachlässigt. Die (sonstige) Reibung wird berücksichtigt.
Für a musst du statt mit FH mit F = FH - FR = m·g ·[ sin(30°) - 0,008·cos(30°) ] rechnen.


Mit welcher Kraft muss der Luftwiderstand wirken, damit der Fahrer eine Endgeschwindigkeit von 130 km/h erreicht ?

Wie lautet denn hier die Lösung?

Bei gleicher Fahrstrecke (eine andere ist nicht angegeben) kann die Endgeschwindigkeit mit statt ohne Luftwiderstand nicht zunehmen. (Und bei Rückenwind von "negativem Luftwiderstand" zu reden, wäre ziemlich grenzwertig :-)

Werde später nochmal danach sehen.

Gruß Wolfgang

von 7,7 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community