0 Daumen
32 Aufrufe

Aufgabe:

6.2. Ein 12 V – Transformator liefert eine Stromstärke von 10 A an einen Motor.
    a) Welche Leistung besitzt dieser?
    b) Welche Stromstärke fließt durch die Primärspule, wenn diese an die Netzspannung ange-
        schlossen ist?
    c) Geben Sie das Übersetzungsverhältnis des Transformators an.


Problem/Ansatz:

Ich weiß bei 6.2 a) leider nicht welche Leistung gemeint ist. Im Tafelwerk findet man viele verschiedene Arten von Leistungen.
Zudem weiß ich auch nicht welche Formeln ich benutzen soll und was mit Netzspannung und Übersetzungsverhältniss gemeint ist. Vielleicht kann mir das jemand erklären.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

Leistung des Motors ist gefragt also einfach P=U*I , U die anliegende Spannung, I der gemessene Strom.

Netzspannung ist in Deutschland 230V daraus das Übersetzungsverhältnis, Die Leistung muss (wenn man keine Verluste im Trafo rechnet) auf der Primärseite dieselbe sein. Ist damit alles klar?

was du mit vielen Arten von Leistung meinst, verstehe ich nicht. Da von keiner Phasenverschiebung zwischen U und I die Rede ist, kannst du auch keine Scheinleistung ausrechnen.

Gruß lul

von 18 k

Okay, ich habe jetzt für a) eine Leistung von 120VA berechnet.
Für b) habe ich die selbe Formel umgestellt nach I und für P die aus Aufgabe a) berechneten 120VA eingesetzt und für U die 230V.
Also 120VA/230V ≈ 0,5A.
Aber was genau ist jetzt das Übersetzungsverhältniss und wie berechne ich das?

Das Übersetzungsverhältnis gibt das Verhältnis der Spiulenwindungen an: U1/U2=n1/n2 ,

Verstehe ich schon aber wie berechne ich dieses jetzt wenn N1 und N2 nicht gegeben sind?

Hallo

gefragt ist nicht nach N1 und N2 sondern nach dem Verhältnis! 230/12 =460/24=690/36 usw,  oder einfach 23/12

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community