0 Daumen
179 Aufrufe

Screenshot_20200725-020938__01.jpg

Text erkannt:

\( B \)

Aufgabe:

Man bestimme den Widerstand zwischen den Klemmen A und C, wobei alle Widerstände die Größe R haben.


Problem/Ansatz:

In der Aufgabe davor sollte man den Widerstand zwischen A und B bestimmen, was ich auch geschafft habe, weil ja wegen der Symmetrie im horizontalen Zweig kein Strom fließt. Aber mir fehlen die Ideen für den Ersatzwiderstand zwischen A und C. Ich habe schon die Potenziale angeschaut und auch die Ströme, weil ich eventuell mit Kirchhoff ansetzen wollte. Aber da sind so viele Knoten, sodass es viel zu viele Ströme sind.

Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben?


Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar! ;)

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

hier die Lösung:

Die beiden Quadrate Rot und Blau in Bild 1 stellen je eine Dreieckschaltung dar, die in eine Sterschaltung umgerechnet werden können.

Bild 1:

Bild 1.jpg


Bild 2 zeigt die umgerechneten Werte:

Bild 2:

Bild 2.jpg


Da die Punkte D und E aus Symmetriegründen auf gleichem Potential liegen, kann D mit E verbunden werden, Bild 3.

Bild 3:

Bild 3.jpg


Der Widerstand zwische A und C kann jetzt berechnet werden:$$R_{A,C} = \frac{3}{2} * R$$

Aber auch ohne die Verbindung zwischen D und E lässt sich beweisen, dass  \(R_{A,C} = \frac{3}{2} * R\)

Ausgehend von Bild 2 werden hierzu die grün markierten Widerstände der Dreieckschaltung in Bild 4 in eine Sterschaltung umgerechnet.

Bild 4:

Bild 4.jpg

Die umgerechneten Werte zeigt Bild 5.

Bild 5.jpg


Auch hier ergibt sich ein Gesamtwiderstand   \(R_{A,C} = \frac{3}{2} * R\)

Gruß von hightech

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community